Königstraum Wanderung

Wanderspaß vom Feinsten bei der Königstraum-Tour

Die ca. 17,9 Kilometer lange „Königstraum“-Tour ist ein echtes Wanderhighlight im Allgäu und begeistert mit traumhaften Ausblicken auf das malerische Voralpenland. Die Bergtour führt von Pfronten aus zur höchstgelegenen Burgruine Deutschlands auf dem Falkenstein und weiter zum Aussichtspunkt Vier-Seen-Blick.

Bei dieser reizvollen Tagestour innerhalb der malerischen Allgäuer Gebirgslandschaft lernen Wanderfreunde die Burgruine Falkenstein kennen, die zu den interessantesten Sehenswürdigkeiten Deutschlands gehört. Die gegen 1280 vom Tiroler Grafen Meinhard II. als Drohgebärde an die bayerischen Herzöge errichtete Burg wurde während des Dreißigjährigen Krieges zerstört und 1883 von Ludwig II. gekauft. Der Märchenkönig wollte aus der Ruine ein weiteres Prachtschloss im Stile Neuschwansteins machen lassen, sein plötzlicher Tod wenige Jahre später verhinderte jedoch die Realisierung dieses Plans. So blieb dieser Königstraum, nach dem diese Wanderung benannt ist, unerfüllt, man kann sich aber im Burgmuseum bei der Ruine anschauen, wie das Schloss auf dem Falkenstein hätte aussehen sollen. Start- und Zielpunkt der ca. 17,9 Kilometer langen Wanderung ist das Haus des Gastes in Pfronten. Füssen-Urlauber erreichen Pfronten in wenigen Autominuten und können hier am Bahnhof Pfronten-Ried parken.

Sie wandern beim Haus des Gastes los in Richtung Pfronten-Meilingen, an dessen Ortsende der Anstieg auf den Falkenstein beginnt. Über idyllische Weideflächen und durch Bergwald spazieren Sie in Serpentinen den Falkenstein hinauf bis zum Burgmuseum unterhalb der Ruine. Hier lohnt sich ein Besuch, um mehr über die Geschichte der höchstgelegenen Burgruine Deutschlands zu erfahren und zu sehen, wie der Königstraum von Ludwig II. ausgesehen hat. Von der Burgruine haben sich noch Mauerreste erhalten und bei Sanierungsarbeiten wurde eine Aussichtsplattform angelegt, die einen phantastischen Ausblick über das weite Voralpenland auf unzählige Berggipfel bereithält. Bei gutem Wetter reicht der Blick hier bis zur Zugspitze.

Nachdem Sie das herrliche Panorama auf dem Falkenstein hinlänglich genossen haben, folgen Sie dem Weg über den langgezogenen Kamm des „Drachenrückens“ zum Aussichtspunkt Vier-Seen-Blick. Vielfältige schöne Naturimpressionen in der Allgäuer Bergwelt und eine wohltuende Höhenluft machen die Tour zu einem Genuss für die Sinne. Beim Vier-Seen-Blick angekommen, bietet sich ein toller Ausblick auf den Weißensee, Hopfensee, Forggensee und Bannwaldsee, durch den diese Stelle ihren Namen erhalten hat. Sie folgen nun der Beschilderung zur gemütlichen Salober Alm, einer der beliebtesten Berghütten in der Region. Die von saftig-grünen Almwiesen umgebene Hütte liegt auf 1150 Höhenmetern und empfängt ihre Gäste täglich, außer montags und dienstags. Machen Sie es sich hier auf der Sonnenterrasse bequem und lassen Sie sich hausgemachte Kuchen, eine bayerische Brotzeit oder warme Allgäuer Hüttengerichte schmecken.

Von der Salober Alm führt die Tour weiter in die Tiroler Gemeinde Vils. Auf dem Weg dorthin kommen Sie an der Ruine der Burg Vilsegg vorbei, einer Anfang des 13. Jahrhunderts gebauten Höhenburg, von der noch der mächtige Bergfried erhalten geblieben ist. In Vils folgen Sie dem gemütlichen Weg entlang des Flusses Vils zum Ausgangspunkt zurück. Alternativ können Sie hier auch in die Außerfernbahn steigen und mit dieser nach Pfronten zurückfahren. Hinter Ihnen liegt dann eine überaus attraktive Wanderung in der Allgäuer Gebirgslandschaft, die viele schöne Eindrücke und unvergessliche Panoramen zu bieten hat. Für Wanderer mit gesunder Kondition ist diese Tour wirklich ein absolutes Highlight.

<< Landschaftsgenuss vom Feinsten auf der Radrunde Allgäu | E-Bike-Tour auf den reizvollen Falkenstein >>

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!
Copyright © 2018, www.hotelfantasia.de