Radfahrgenuss im Voralpenland rund um Füssen

Eine schöne Radtour für Füssen-Urlauber führt in etwa zwei Stunden um den Salober und Falkenstein. Vielfältige herrliche Landschaftsimpressionen im Allgäu machen diesen Radausflug, der aufgrund einiger Steigungen einen mittleren Anspruch hat, zu einem vollen Genuss. Natürlich eignet sich die Tour auch wunderbar für E-Bikes.

Bei der Rundtour um den Salober und Falkenstein radeln Sie entlang etlicher Naturschönheiten durch das idyllische Allgäuer Voralpenland. Gleich mehrere Seen am Wegesrand laden an warmen Tagen zu kleinen Abkühlungen ein, sodass die Tour vor allem im Sommer toll ist. Wer mag, kann sich zwischendurch mit der Burgruine Falkenstein auch noch eine der Top-Sehenswürdigkeiten des Allgäus anschauen. Ein idealer Start- und Zielpunkt für die ca. 20 Kilometer lange Radrunde ist der Parkplatz bei der Minigolfanlage in Bad Faulenbach.

Los geht diese reizvolle Radtour im Füssener Ortsteil Bad Faulenbach, wo alles auf Naturgenuss und Wohlbefinden ausgelegt ist. Zahlreiche Kur- und Gesundheitseinrichtungen haben sich hier angesiedelt und das waldreiche Faulenbacher Tal ist ein landschaftliches Juwel mit hübschen Wiesen, faszinierenden Felsformationen und gleich mehreren kleinen Gewässern. Den Erholungscharakter verstärkt noch das sogenannte Tal der Sinne, in dem verschiedene Erlebnisstationen zu Wellness im Einklang mit der Natur einladen. Sie fahren beim Parkplatz bei der Minigolfanlage los und durchqueren das Faulenbacher Tal bis zum Alatsee. Unterwegs passieren Sie Mitter- und Obersee, die beide über Naturbäder verfügen, die im Sommer angesagte Badeziele sind. Der Alatsee ist ein malerischer Gebirgssee, der manchen aus einem Allgäu-Krimi bekannt sein dürfte, in dem er als Schauplatz diente. Ein Kneippbecken ermöglicht hier eine kleine Abkühlung und rund um den See verläuft ein spannender Vogelerlebnispfad, der die heimische Vogelwelt vorstellt.

Nach dem kurzen, knackigen Anstieg zum Alatsee folgt die Abfahrt über die deutsch-österreichische Grenze in die Tiroler Gemeinde Vils. Von hier aus wechseln Sie wieder auf deutsches Gebiet und radeln nach Pfronten weiter. Im Pfronten-Meilingen passieren Sie den 1268 Meter hohen Falkenstein, auf dem die gleichnamige höchstgelegene Burgruine Deutschlands thront. Wer mag, kann hier mit dem Mountainbike oder zu Fuß bis unterhalb der Burgruine gelangen. Auf dem Burggelände gibt es eine Aussichtsplattform, die sich wegen des phantastischen Panoramaausblicks über das Voralpenland großer Beliebtheit erfreut. Unterhalb der Ruine erzählt ein Burgmuseum die ereignisreiche Geschichte der Burg Falkenstein, die im 12. Jahrhundert entstand und später, als sie schon zerstört war, von König Ludwig II. erworben wurde. Der bayerische Märchenkönig wollte auf dem Falkenstein ein weiteres Prachtschloss nach Art Neuschwansteins bauen lassen, was allerdings wegen seines unvorhergesehenen Todes nur ein Traum blieb. Im Museum sehen Sie anhand von Illustrationen, wie das Traumschloss Falkenstein hätte aussehen sollen. 

Von Pfronten-Meilingen führt Sie die Tour an den Weißensee, der im Zentrum des gleichnamigen ländlich geprägten Füssener Ortsteils liegt. Genießen Sie hier die Ausblicke über das Wasser auf die Berge, während Sie nun der Beschilderung zurück nach Füssen folgen. Nach etwa zwei Stunden Fahrzeit kommen Sie schließlich wieder beim Ausgangspunkt an. Nun lohnt sich noch eine Einkehr in dem zur Minigolfanlage gehörenden Biergarten. Bei kleinen Snacks und Erfrischungsgetränken klingt der Radausflug gemütlich aus. Die Rundtour um den Salober und Falkenstein macht auf jeden Fall richtig Spaß und ist für Füssen-Urlauber, die gerne radeln, eine Empfehlung wert.

<< Bei der Panorama-Genussradltour das Allgäu entdecken | Rennradspaß vom Feinsten im Allgäu rund um Füssen >>

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!
Copyright © 2018, www.hotelfantasia.de