Radrunde Allgäu

Landschaftsgenuss vom Feinsten auf der Radrunde Allgäu

Die hier vorgestellte ca. 40 Kilometer lange Etappe „Radklassiker“ verläuft auf dem Kurs der Radrunde Allgäu, einem etwa 450 Kilometer langen Radfernweg, der auf besonders reizvollen Strecken entlang zahlreicher Sehenswürdigkeiten durch das Allgäu führt. Wunderschöne Landschaftsimpressionen im Voralpenland versprechen bei dieser Etappentour, die sich mit Badespaß in mehreren Seen verbinden lässt, bestes Urlaubsvergnügen auf dem Fahrrad.

Die Radrunde Allgäu ist ein 2013 ins Leben gerufener Radfernweg, der auf besonders reizvollen Wegen quer durch das Allgäu verläuft. Die Besonderheit dieser vom ADFC mit vier Sternen ausgezeichneten Qualitätsroute ist, dass es sich im Vergleich zu vielen anderen Radfernwegen um eine Rundtour handelt, bei der keine Richtung des Befahrens vorgegeben ist. Die Radler können also jederzeit in die Runde einsteigen und sich die Etappen im Prinzip selbst zusammenstellen. Die Radrunde Allgäu ist in zwölf verschiedene Erlebniswelten unterteilt, wobei die Region rund um Füssen im Themenraum Schlosspark liegt. Die hier vorgestellte ca. 40 Kilometer lange Tour führt durch den Schlosspark und wird Radfahrer mit einem abwechslungsreichen Streckenverlauf und herrlichen Landschaftsimpressionen vollauf begeistern. Start- und Zielpunkt der Tour, für die gute drei Stunden einzuplanen sind, ist die Tourist Information in Füssen.

Sie schwingen sich bei der Tourist Information auf Ihr Bike und radeln zunächst durch die malerische Füssener Altstadt in Richtung Forggensee. Die Wegbeschilderung des Radfernwegs führt Sie an den größten Allgäuer See, der mit seinem türkisblauen Wasser und den mächtigen Bergen im Hintergrund vor allem im Sommer ein überaus beliebtes Naherholungsziel in der Region ist. Zwischen Juni und Oktober sind mehrmals täglich zwei Fahrgastschiffe auf dem Stausee unterwegs, die zu kleinen und großen Rundfahrten einladen, bei der sich die Stadt Füssen und das Schloss Neuschwanstein vom Wasser aus anschauen lassen. Fahren Sie am Ufer des Forggensees bis nach Osterreinen, wo Sie vom Kurs der Radrunde abschwenken und über Rieden zum verträumten Faulensee radeln. An diesem mitten im Wald liegenden See steht eine gemütliche Hütte, die über eine herrliche Sonnenterrasse verfügt, auf der Sie sich mit hausgemachten Kuchen und warmen Allgäuer Köstlichkeiten stärken können. An warmen Tagen verführt der Faulensee auch zu einem Sprung ins kühle Nass, der für eine wohltuende Erfrischung sorgt.

Im weiteren Verlauf fahren Sie durch den idyllischen Hopfener Wald und südlich unter dem Senkele-Höhenzug vorbei nach Seeg und zum Schwaltenweiher. Hier bietet sich Ihnen ein Bergpanorama zum Dahinschmelzen, wegen dem das Gewässer und die Gemeinde Seeg auch gerne als „Logenplatz vor den Alpen“ bezeichnet werden. Machen Sie eine ausgiebige Pause, genießen Sie die Aussicht auf die Allgäuer und Tannheimer Berge, schwimmen Sie eine Runde im See oder mieten Sie sich ein Boot und lassen Sie auf dem Wasser die Seele baumeln. Anschließend geht es zurück aufs Fahrrad und Sie radeln weiter nach Eisenberg, wo Sie wieder auf die Beschilderung der Radrunde Allgäu treffen, die Sie nach Füssen zurückführt. Vor Eisenberg lohnt noch ein Besuch der Bergkäserei Weizern, um sich mit frischem köstlichen Bergkäse einzudecken oder diesen vor Ort zu kosten.

Bei der „Radklassiker“-Etappe der Radrunde Allgäu erleben Sie die Region rund um Füssen in ihrer ganzen Schönheit. Diese aussichtsreiche und tolle Radtour garantiert unvergessliche Urlaubseindrücke, an die Sie noch lange gerne zurückdenken werden.

<< Grenzüberschreitender Wanderspaß rund um Füssen | Wanderspaß vom Feinsten bei der Königstraum-Tour >>

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!
Copyright © 2018, www.hotelfantasia.de