Rohrkopfhuette Winter Fantasia

Zu jeder Jahreszeit ein schönes Ausflugsziel: Die Rohrkopfhütte

Die auf 1320 Höhenmetern am Schwangauer Tegelberg gelegene Rohrkopfhütte ist zu jeder Jahreszeit ein schönes Ausflugsziel. Sie lässt sich bei einer gemütlichen, etwa einstündigen Wanderung erreichen, die unvergessliche Ausblicke auf das weite Voralpenland und die Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau bietet.

Die urige Rohrkopfhütte liegt mitten in einer zauberhaften Gebirgslandschaft auf halber Höhe zwischen der Tal- und Bergstation am Schwangauer Tegelberg. In der heimeligen Gaststube, oder auf der herrlichen Sonnenterrasse der Rohrkopfhütte lassen sich allerlei regionale Köstlichkeiten genießen, die einen Ausflug hierhin mit erstklassigen Gaumenfreuden krönen. Besonders reizvoll ist ein Aufenthalt in der Rohrkopfhütte im Winter, wenn es draußen kalt ist und sich die Allgäuer Bergnatur in eine weiße Decke gehüllt hat. Jetzt lässt sich die Hütte nicht nur zu Fuß, sondern auch mit Alpin- oder Tourenskiern und Schneeschuhen erreichen. Ausgangspunkt für einen Ausflug zur Rohrkopfhütte ist die Talstation der Tegelbergbahn in Schwangau.

Der 1881 Meter hohe Tegelberg, der von der gleichnamigen Bergbahn erschlossen ist, zieht das ganze Jahr über Naturliebhaber, Erholungssuchende und Freizeitsportler an. Hier am Tegelberg gibt es tolle Wanderrouten für jedes Niveau, beste Bedingungen für Drachen- und Gleitschirmflieger und im Winter ein attraktives Skigebiet mit abwechslungsreichen Pisten und Loipen. Bei Familien steht der Ausflugsberg ebenfalls hoch im Kurs. Eine Sommerrodelbahn und zahlreiche Unterhaltungsattraktionen für Kinder an der Talstation versprechen jede Menge Spaß. Kulturliebhaber sollten sich am Tegelberg das Römerbad anschauen, das einen eindrucksvollen Einblick in die römische Baukunst und Technik gewährt. Bei der Bergstation der Tegelbergbahn befinden sich ein hochklassiges Panoramarestaurant und das Tegelberghaus, die genauso zur genussvollen Einkehr einladen wie die Rohrkopfhütte.

Die leichteste Route hinauf zur Rohrkopfhütte führt über den sogenannten Schutzengelweg, der links neben der Sommerrodelbahn beginnt. Während die Ausflügler hier durch eine herrliche Gebirgslandschaft bergauf spazieren, kommen sie an verschiedenen Schautafeln vorbei, welche die Besiedelung der Gegend von den steinzeitlichen Jägern über die alten Römer bis zur Gegenwart näher beleuchten. Natürlich erfährt man auch einiges Interessantes über die bayerische Königsfamilie, die sich im 19. Jahrhundert rund um Schwangau niederließ und hier ihre heute weltbekannten Schlösser errichtete. Der Schutzengelweg schlängelt sich in Serpentinen den Berg hinauf und führt an herrlichen Aussichtspunkten vorbei, die unvergessliche Ausblicke auf das weite Voralpenland ermöglichen. Auch die Schlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau lassen sich unterwegs aus einmaligen Perspektiven bestaunen.

Nach der rund einstündigen Wanderung wird schließlich die Rohrkopfhütte erreicht, die ihre Besucher mit verschiedenen kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnt. Ob Kässpätzle, Suppen oder herzhafte Brotzeiten – die frisch aus regionalen Zutaten zubereiteten Speisen sorgen für besondere Gaumenfreuden. Die heimelige Atmosphäre und die Ausblicke auf die phantastischen Berge machen den Aufenthalt in der Hütte zu einem Erlebnis. Die Rohrkopfhütte empfängt ihre Gäste täglich, außer dienstags, von 09:30 bis 18:00 Uhr. Donnerstags lädt sie zum Hüttenabend ein. Dann ist hier bis in die Nacht hinein bei zünftiger Musik und geselligem Beisammensein jede Menge Spaß garantiert.

Zurück ins Tal geht es auf der Aufstiegsroute oder alternativ bei einer Wanderung zur Bergstation der Tegelbergbahn, die nochmal rund anderthalb Stunden in Anspruch nimmt. Von der Bergstation bringt die Tegelbergbahn die Ausflügler bequem hinunter zum Ausgangspunkt. 

<< Winterwanderung: Bad Faulenbach-Alatsee-Runde | Stimmungsvollen Weihnachtsmärkte >>

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!
Copyright © 2017, www.hotelfantasia.de