Drehhuette Hotelfantasia

Winterwanderung zur Drehhütte in der idyllischen Allgäuer Bergnatur

Die Drehhütte in Schwangau ist ein hervorragendes Ziel für eine reizvolle, nicht zu anstrengende Winterwanderung in der idyllischen Allgäuer Bergnatur. Nach den wunderschönen Eindrücken in der verschneiten Landschaft, wird man in der urigen Hütte mit wärmenden Getränken und leckeren Allgäuer und Tiroler Köstlichkeiten willkommen geheißen. Anschließend ist eine Schlittenfahrt auf der angrenzenden Naturrodelbahn ein unvergessliches Winterhighlight.

Wenn der Winter Einzug ins Allgäu gehalten und die malerische Landschaft in ein weißes Farbkleid gehüllt hat, gehört eine gemütliche Winterwanderung zu den schönsten Aktivitäten für die ganze Familie. Warm angezogen geht es durch die stille Schneelandschaft, am besten mit einem gemütlichen Ziel wie der Schwangauer Drehhütte vor Augen. Dort darf man sich dann auf köstliche Leckereien und wärmende Getränke freuen, die in einer behaglichen Atmosphäre vor einem prasselnden Kaminfeuer genossen werden können. Anschließend geht es frisch gestärkt auf die angrenzende Naturrodelbahn und rasant mit dem Schlitten bergab. Das ist Winterzauber pur! Die Wanderung zur Drehhütte ist nicht allzu anstrengend, sodass sie sich auch für Kinder gut eignet. Idealer Ausgangspunkt ist der Parkplatz Adlerhorst / Outward Bound, der sich von Füssen / Schwangau kommend erreichen lässt, indem man auf der B17, kurz nach der Colomankirche, rechts in die Einfahrt „Drehhütte, Rohrkopfhütte, Adlerhorst“ abbiegt. Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist, erreicht den Ausgangspunkt von der Bushaltestelle in Mühlberg aus nach einem kurzen Fußmarsch. Festes Schuhwerk und warme Kleidung sollten nicht vergessen werden. An den Schlitten sollte man ebenfalls denken; wer keinen eigenen dabeihat, kann bei allen Anbietern, die auch Skier und Snowboards verleihen, einen bekommen.

Vom Parkplatz Adlerhorst führt ein ausgeschilderter, geräumter Weg in Serpentinen den Berg hinauf zur Drehhütte. An einer wohltuenden kalten Bergluft geht es durch verschneite Wälder langsam dem Ziel entgegen, während sich immer wieder atemberaubende Ausblicke auf das Voralpenland und den Forggensee ergeben. Nachdem die Wanderer durch die faszinierende Winterlandschaft spaziert sind, erreichen sie nach gut einer Stunde die Drehhütte, die auf einer kleinen Lichtung steht. In der ehemaligen Holzfällerhütte erwarten einen in einer gemütlichen Atmosphäre köstliche Allgäuer und Südtiroler Köstlichkeiten sowie herzhafte Brotzeiten. Wer möchte kann hier natürlich auch einen leckeren Glühwein vor dem Kamin genießen und dabei die Aussicht auf die schneebedeckten Berge auf sich wirken lassen. In einer urigen Hütte in den Allgäuer Bergen lässt sich der Winter von einer seiner schönsten Seiten erleben. Nach der Einkehr in der Drehhütte geht es auf die naheliegende Naturrodelbahn, um mit dem Schlitten den Berg hinabzusausen. Nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene werden dabei eine Riesengaudi haben.

Die Drehhütte hat dienstags bis samstags von 10:00 bis 22:00 Uhr und am Sonntag von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Montags ist sie geschlossen. Sportliche Wanderer können von der Drehhütte aus auch noch weiter zur Rohrkopfhütte marschieren. Diese lässt sich nach einem durchaus anstrengenden Anstieg erreichen, der dafür aber mit tollen Ausblicken begeistert. Der Ausflug zur Drehhütte ist auf jeden Fall eine unvergessliche winterliche Unternehmung, welche der ganzen Familie abwechslungsreiche Eindrücke und jede Menge Spaß garantiert. Eine solche Hüttenwanderung im Winter ist einfach toll und lässt einen den besonderen Zauber dieser Jahreszeit erleben.

<< Das Festspielhaus Füssen: Winterprogramm 2015/2016 | Spannende Fackelwanderungen um den Hopfensee >>

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!
Copyright © 2017, www.hotelfantasia.de