Hüttentouren

Winterliche Hüttentouren rund um Füssen

Die Stadt Füssen im Allgäu ist ein tolles Reiseziel für einen gelungenen Winterurlaub. Während sich die historische Altstadt hier in den kalten Monaten in ein kuscheliges Lichterland verwandelt, bietet die traumhafte Schneelandschaft ringsum vielfältige Sport- und Freizeitmöglichkeiten. Besonderer Beliebtheit erfreuen sich winterliche Hüttentouren rund um Füssen. Dabei erwarten einen reizvolle Naturimpressionen, tolle Ausblicke über den verschneiten Allgäuer Königswinkel und eine gemütliche Zeit mit Speis und Trank in einer echten Allgäuer Berghütte.

Wenn der Winter Einzug in das malerische Allgäu gehalten hat, verwandelt sich die schöne Landschaft rund um Füssen in ein Wunderland aus Schnee und Eis, das von imposanten Bergen, die sich jetzt als weiße Wächter präsentieren, umgeben ist. Bevor man am Abend vor einem prasselnden Kamin verweilt und es sich einfach gut gehen lässt, kann man hier tagsüber jede Menge Winterspaß haben. Neben zahlreichen Möglichkeiten für Wintersport aller Art gibt es rund um Füssen ein weites Netz geräumter Wege, die sich für gemütliche Wanderungen durch die verschneite Natur eignen. Besonders beliebt sind winterliche Hüttentouren rund um Füssen. Dabei wandert man zunächst den Berg hinauf und genießt Natur und Ausblicke, bevor man es sich in einer urigen Berghütte so richtig gut gehen lässt. Nach der Wanderung an der kalten Luft, kann man sich hier mit heißem Tee, Kaffee oder Glühwein aufwärmen und sich von leckeren Allgäuer Spezialitäten wie Krautspatzen, Kaiserschmarrn oder Schupfnudeln verwöhnen lassen. Frisch gestärkt geht es anschließend wieder zurück ins Tal. Da es bei zahlreichen Berghütten Naturrodelbahnen gibt, kann man aber auch mit dem Schlitten den Berg hinab sausen. Besonders Kinder werden dabei einen riesigen Spaß haben. Die reizvolle Kombination aus Winterwanderung und Rodelgaudi ist zum Beispiel an der Saloberalm, der Buchenbergalm, dem Berggasthaus Bleckenau oder der Vilser Alm möglich. Einen passenden Schlitten für diesen Winterspaß bekommt man bei diversen Anbietern in und um Füssen, die auch Skier und Snowboards ausleihen.

Ein sehr reizvolles Ziel für eine schöne winterliche Hüttentour rund um Füssen ist die Saloberalm, die sich auf 1150 Metern Höhe oberhalb des sagenumwobenen Alatsees befindet. Der Alatsee erlangte als Schauplatz diverser Allgäu Krimis mit dem kantigen Kommissar Kluftinger überregionale Bekanntheit. Um den malerischen Gebirgssee ranken sich viele Mythen und Sagen. Er weist in 15 Metern Tiefe eine seltene Schicht Purpur-Schwefelbakterien auf, die seinem Wasser bei besonderen Lichtverhältnissen einen rötlichen Farbton verleiht. Das hat ihm den Beinamen „blutender See“ eingebracht. Durch das idyllische Faulenbacher Tal, das in den kalten Monaten von winterlicher Stille umgeben ist, gelangt man zum Alatsee, an dessem Nordufer ein geräumter Weg hoch zur Saloberalm führt. Alternativ erreicht man die Berghütte auch über Roßmoos im Füssener Ortsteil Weißensee oder über den Burgenweg in Vils. Auf der herrlichen Sonnenterrasse der Saloberalm lassen sich atemberaubende Ausblicke über den verschneiten Allgäuer Königswinkel genießen. In den gemütlichen Gaststuben hier bekommt man leckere Brotzeiten und Allgäuer Hüttengerichte, die den Gaumen verwöhnen. Die Kinder können sich draußen auf einem Spielplatz austoben und im Schnee Spaß haben. Nachdem man sich in der Saloberalm gestärkt hat, hat man die Möglichkeit, über die angrenzende Naturrodelbahn zurück ins Tal zu sausen. Das ist ein riesiger Winterspaß für Groß und Klein.

Auch der mitten im Naturschutzgebiet Ammergebirge, auf einer Höhe von 1167 Metern stehende Berggasthof Bleckenau ist ein tolles Ziel für eine winterliche Hüttentour rund um Füssen. Das Berggasthaus Bleckenau ist das ehemalige Jagdhaus vom beliebten bayerischen Märchenkönig Ludwig II. und man kann einen Ausflug hierhin sehr gut mit der Besichtigung von Schloss Neuschwanstein kombinieren. Einige schöne verschneite Wege führen durch eine winterliche Traumlandschaft zu dieser urigen Berghütte. Man erreicht sie zum Beispiel von der Tourist Information in Hohenschwangau aus, in dem man der Beschilderung zum Schloss Neuschwanstein folgt und dann über den Wasserleitungsweg, der in der Nähe der Bushaltestelle Marienbrücke rechts abzweigt, den Berg hinauf wandert. Zuvor empfiehlt sich ein kleiner Abstecher auf die Marienbrücke, auf der man hoch über der Pöllatschlucht einen atemberaubenden Blick auf die umliegende Winterlandschaft und das prächtige Schloss Neuschwanstein hat. Auch auf der sonnigen Terrasse des Berggasthofs Bleckenau erwarten einen traumhafte Ausblicke. In den gemütlich eingerichteten Gaststuben, der im Schweizer Baustil errichteten Berghütte kann man aus einem abwechslungsreichen Angebot leckerer Speisen wählen und sich aufwärmen, bevor es später wieder zurück ins Tal geht.

Weitere attraktive Ziele für eine winterliche Hüttentour rund um Füssen sind unter anderem die Buchenbergalm in Buching, die im Februar 2014 wieder öffnende Drehhütte in Schwangau oder die Hündleskopfhütte und die Vilser Alm. Es gibt in den Bergen rund um Füssen aber noch zahlreiche weitere gemütliche Hütten, die sich für einen Ausflug im Winter lohnen. Solch eine winterliche Hüttentour verspricht jede Menge Spaß und bietet eine gelungene Kombination aus Naturgenuss und heimeliger Gemütlichkeit an kalten Wintertagen.

<< Der traumhafte Alpenrosenweg | Winterliche Familienaktivitäten in Füssen >>

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!
Copyright © 2017, www.hotelfantasia.de