Beichelsteinalpe Fantasia

Winterhüttenwanderung zur Beichelstein Alpe bei Seeg

Um die schönen Seiten der kalten Jahreszeit in vollen Zügen auszukosten empfiehlt sich eine Winterhüttenwanderung, zum Beispiel zur Beichelstein Alpe bei Seeg. Nach einer ganz gemütlichen Wanderung durch eine märchenhafte Schneelandschaft erwarten einen in der Berghütte leckere kulinarische Köstlichkeiten in einer heimeligen Atmosphäre. So lässt sich der Winter wahrlich aushalten!

Im Winter präsentiert sich die wunderschöne Allgäuer Berglandschaft in einem zauberhaften weißen Farbkleid. Nun gibt es kaum etwas Schöneres, als hinaus an die frische Luft zu gehen und bei einer kleinen Wanderung die Natur sowie die besondere Stille des Winters zu genießen. Wenn man dann noch ein tolles Ziel vor Augen hat, wie die gemütliche Beichelstein Alpe bei Seeg, ist das Winterglück perfekt. Die bewirtschaftete Berghütte verwöhnt ihre Besucher mit allerlei Köstlichkeiten, nachdem diese einen rund halbstündigen Aufstieg bewältigt haben, der wenig anstrengend ist und sich auch gut für Senioren und Familien mit Kindern eignet. Für diesen winterlichen Ausflug sind lediglich warme Kleidung und festes Schuhwerk vonnöten. Der Ausgangspunkt ist der Parkplatz Brandstatt in Seeg. Die Anreise erfolgt von Füssen kommend über Hopferau und Unterlangegg; ab Seeg ist die Alpe Beichelstein bzw. der Parkplatz ausgeschildert.

Die Alpe Beichelstein befindet sich auf einer Höhe von 952 Metern auf dem Höhenzug des Senkelekopfes. Die Wanderer beginnen die Tour auf dem Parkplatz Brandstatt und halten sich in Richtung Sportanlagen Seeg. Dank der guten Beschilderung besteht keinerlei Gefahr, dass man sich verläuft. Neben einer kalten, gesunden Winterluft – die Gemeinde Seeg ist ein anerkannter Luftkurort – begeistert die Wanderung mit herrlichen Naturimpressionen innerhalb einer malerischen Schneelandschaft. Während die Wanderer sanft bergauf marschieren, können sie sich immer wieder an atemberaubenden Ausblicken auf das verschneite Voralpenland mit seinen Bergen und Seen erfreuen. Mit etwas Glück lässt sich in der stillen Winterlandschaft auch das eine oder andere Wildtier entdecken. Nach rund einer halben Stunde erreichen die Ausflügler bereits die Berghütte, in deren beheizter und gemütlicher Gaststube sie mit typischer Allgäuer Herzlichkeit willkommen geheißen werden.

Auf der Alpe Beichelstein startet die Wintersaison ab dem 17. Dezember 2015. Dann empfängt die Hütte ihre Besucher täglich, außer mittwochs, ab 11:00 Uhr. Die Winterwanderer können sich hier auf Allgäuer Leckereien wie Kässpatzen und Kaiserschmarrn sowie deftige bayerische Brotzeiten freuen, die für eine wohlverdiente Stärkung nach der Winterwanderung sorgen. Bei der Zubereitung aller Gerichte legt das Küchenpersonal auf qualitativ hochwertige Zutaten und absolute Frische wert, was sich natürlich auch im Geschmack widerspiegelt. Den Durst stillen auf der Beichelstein Alpe verschiedene alkoholfreie und alkoholhaltige Getränke. Ein Gläschen Glühwein können die Winterwanderer hier auch bekommen – spätestens dann sind sie wieder aufgewärmt, um den Rückmarsch anzutreten. Nach der Hütteneinkehr lohnt es sich, noch ca. 10 Minuten weiter auf den Senkelekopf zu wandern, um dort zu einem tollen Aussichtspunkt zu gelangen, der einen unvergesslichen Weitblick auf das winterliche Voralpenland gewährt. Der Blick auf schneebedeckte Gipfel und den Hopfensee, auf dem sich die Wintersonne spiegelt, ist wirklich einmalig.

Herrliche winterliche Landschaftsimpressionen und bestes Hüttenfeeling mit allerlei Gaumenfreuden – bei einem Winterurlaub im Allgäu verspricht ein Ausflug zur Beichelstein Alpe bei Seeg abwechslungsreiche Eindrücke und jede Menge Spaß für die komplette Familie.

<< Gemütlicher Winterspaziergang zur Vilser Alm | Das Schloss Hohenschwangau im Winter >>

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!
Copyright © 2017, www.hotelfantasia.de