Weißensee

Weißensee - Ein Ortsteil von Füssen

Ein sehr ländlich geprägter Ortsteil der Stadt Füssen ist Weißensee, der aus 23 kleinen Weilern besteht, die zwischen grünen Wiesen im Voralpenland liegen. Der Luftkurort Weißensee ist vor allem ein Paradies für Wanderer, die hier herrliche Wege finden, auf denen sie die Traumlandschaft erkunden können. Aber auch Familien mit Kindern werden diesen Ortsteil lieben, immerhin ist Weißensee ein vom ADAC empfohlenes Familienurlaubsziel.

Der Füssener Ortsteil Weißensee befindet sich am Nordufer des gleichnamigen Weißensees, der einen Umfang von 6,1 Kilometern hat und zu den klarsten Seen des Alpenvorlands gehört. Das durch abgelagerten Kalk weißlich schimmernde Erscheinungsbild des Gewässers ist vermutlich für den Namen Weißensee verantwortlich. Der Weißensee ist ein Relikt aus der Eiszeit, an dessen Form wahrscheinlich Toteis mitgewirkt hat. Seit 1928 befindet er sich im Besitz der Stadt Füssen. Rund um den See gibt es, zwischen den grünen Hügeln des Voralpenlandes, viele kleine Weiler, aus denen sich der Ortsteil zusammensetzt. Zahlreiche reizvolle Wanderwege führen hier durch die intakte Natur. Der See selbst ist während der warmen Jahreszeit ein beliebtes Ziel für Badefreunde, Angler und Wassersportler. Im Freibad am Westufer erwarten einen gemütliche Liegewiesen sowie ein Kiosk und ein Restaurant. Angler lieben den Weißensee aufgrund seiner idyllischen Lage und seines reichhaltigen Fischbestands. Bei Surfern gilt er vor allem wegen der idealen Windverhältnisse in den frühen Morgenstunden als ein Geheimtipp. In den kalten Monaten tummeln sich auf dem Weißensee Schlittschuhläufer und rund um das Gewässer erwarten einen geräumte Wege, die zu herrlichen Winterwanderungen durch die verschneite Landschaft einladen. Skilangläufer können sich hier außerdem auf 40 Kilometer Loipen für jeden Anspruch freuen. Weißensee ist ein vom ADAC empfohlenes Familienziel und hält auch für seine kleinen Gäste jede Menge Unterhaltungsangebote parat. Kinder können hier viel Spaß in der freien Natur auf einem Spielplatz, auf Bauernhöfen oder im Strandbad haben. Damit die Eltern auch mal Zeit für sich haben, gibt es in Weißensee einen Gastkindergarten. Seit 2006 ist Weißensee ein Luftkurort, das heißt die Luft hier ist besonders wohltuend und kann gesundheitsfördernd sein. Erholungssuchende, Naturliebhaber, Wanderer und Familien kommen in Weißensee also voll auf ihre Kosten und werden diesen Füssener Ortsteil lieben.

Der Füssener Ortsteil Weißensee lässt sich am besten bei einer Wanderung zu Fuß erkunden. Dabei kann man die traumhafte Landschaft und die gesunde Luft hier mit allen Sinnen genießen. Um den schönen Weißensee herum führt ein Rundweg, der sich in etwa anderthalb Stunden bewältigen lässt. Er beginnt am Freibad, am westlichen Seeufer, und führt dann in östlicher Richtung unterhalb des Seegasthofs Weißensee entlang. Bei einer Umrundung des Weißensees wandert man an grünen Wiesen vorbei und kommt durch schattige Wäldchen mit kleinen Bächen. Die Natur zeigt sich hier von einer besonders schönen Seite. Das Wasser des Sees, der zu den saubersten Seen des Allgäus gehört, schimmert türkisgrün und auf ihm tummeln sich Schwäne, Haubentaucher, Wildenten und andere Wasservögel. Allgegenwärtig bei dieser Wanderung sind die herrlichen Aussichten auf die Gipfel der Allgäuer Berge. Den Weißensee-Rundweg kann man auch sehr gut als Ausgangspunkt für Wanderungen zu attraktiven Zielen in der Umgebung nutzen. So zum Beispiel zum unweit des Weißensees gelegenen Alatsee, der sich in etwa einer halben Stunde umrunden lässt. Am Nordufer dieses Sees führt ein Weg zur „Salober-Alm“ hoch, einer urigen Berghütte, von der aus man grandiose Aussichten auf den Allgäuer Königswinkel genießen und sich mit leckeren Brotzeiten und Hüttengerichten stärken kann. Weitere schöne Wanderziele, die man gut vom Weißensee aus erreichen kann, sind das Burgenensemble Eisenberg und Hohenfreyberg sowie die höchste Burgruine Deutschlands, die Burg Falkenstein. Von dieser war König Ludwig II. einst so beeindruckt, dass er sie aufkaufte, um sie zu einem Traumschloss im Stil Neuschwansteins umzubauen. Lediglich sein Tod im Jahre 1886 verhinderte diesen Plan. Beim Wanderinfomationszentrum, das sich in Weißensee befindet, bekommt man die genauen Routenpläne, um zu den genannten Ausflugszielen zu kommen und natürlich viele weitere Infos für Wanderer.

Neben den bereits vorgestellten Freizeitaktivitäten, kann man in Weißensee noch eine Vielzahl weiterer Unterhaltungsmöglichkeiten in Anspruch nehmen. Es gibt hier Tennisplätze, eine Sommerstockbahn und regelmäßig stattfindende Folkloreabende mit Blasmusik sowie interessante geführte Wanderungen. Wer sich für Kunst und Kultur interessiert, sollte sich die hiesige Pfarrkirche ansehen, in der ein schöner Altar des berühmten Baumeisters Domenicus Zimmermann steht. Die Kapelle St. Nikolaus beeindruckt durch das einzige erhaltene Kreuzrippengewölbe in der Region. 

Der Füssener Ortsteil Weißensee verzaubert durch seine traumhafte Landschaft, eine gesunde Luft und vielfältige Sport- und Freizeitmöglichkeiten. Hier hat man einen wunderbaren Blick auf die Bergwelt und den See, und kann die Idylle der Natur mit allen Sinnen genießen. In diesem schönen Ortsteil der Stadt Füssen muss man sich einfach rundum wohlfühlen.

<< Pöllatschlucht in Hohenschwangau nahe Füssen | Bad Faulenbach - Ein Ortsteil von Füssen >>

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!
Copyright © 2017, www.hotelfantasia.de