Wanderung von Weißensee über Roßmoos zur Salober Alm

Bei der Wanderung von Weißensee über Roßmoos zur Salober Alm haben Füssen-Urlauber die Gelegenheit, die wunderschöne Allgäuer Bergwelt in vollen Zügen zu genießen. Besonders reizvoll ist die Tour in den warmen Monaten, da sie sich hervorragend mit Badespaß im Weißensee und/oder Alatsee verbinden lässt.

Die hier vorgestellte Tour von Füssen-Weißensee über Roßmoos zur Salober Alm verspricht besten Naturgenuss und atemberaubende Ausblicke auf die Allgäuer Berge. Mit der Salober Alm erwartet einen entlang der Strecke eine der beliebtesten Berghütten der Region und auf dem Rückweg geht es am sagenumwobenen Alatsee vorbei, der manchen als Schauplatz eines erfolgreichen Allgäu-Krimis bekannt sein dürfte. Sowohl der Weißensee als auch der Alatsee laden an warmen Tagen zu einer erfrischenden Abkühlung ein. Die ca. 9 Kilometer lange Wandertour nimmt gute drei Stunden in Anspruch und hat einen mittleren Anspruch. Sie lässt sich mit vernünftiger Kondition problemlos bewältigen und kann auch von Familien mit älteren Kindern in Angriff genommen werden. Start- und Zielpunkt ist das Freibad Weißensee, bei dem Parkmöglichkeiten vorhanden sind. Die Anfahrt erfolgt von Füssen aus auf der B310 Richtung Weißensee. Von Füssener Bahnhof gelangen Sie mit der Buslinie 71 nach Weißensee, wo Sie an der Haltestelle „See“ aussteigen.

Am Freibad folgen Sie dem Seeuferweg in Richtung Wald, bevor Sie rechts abbiegen und nach Roßmoos spazieren. Sie passieren das Schützenheim und folgen dem Rad- und Wanderweg entlang der Roßmooser Straße bis zur Abzweigung Salober Alm / Falkenstein. Nun orientieren Sie sich einfach an der Beschilderung der Salober Alm. Nach dem letzten Haus in Roßmoos erreichen Sie ein Weidegitter, bei dem der Anstieg durch den Fichten- und Buchenwald am Weißenseeberg beginnt. Nach einiger Zeit erreichen Sie eine Ebene mit zahlreichen Wanderschildern. Sie halten sich links und nach rund zwanzig weiteren Minuten kommen Sie bei der Salober Alm an. Vor allem im Frühling sind die Magerwiesen vor der Berghütte mit ihrer prächtigen Farbvielfalt eine echte Augenweide. Auch die wunderschönen Ausblicke auf Berge und Wasser sowie die wohltuende Höhenluft tragen dazu bei, dass diese Tour ein voller Genuss ist.

Die Salober Alm eignet sich natürlich für eine Rast bei einer köstlichen Brotzeit. Sollte die Hütte gerade nicht geöffnet haben, genießen Sie hier einfach die eine oder andere Leckerei aus Ihrem Wanderrucksack, bevor es wieder talwärts geht. Ein breiter Kiesweg führt Sie hinunter zum geheimnisvollen Alatsee, über den sich die Einheimischen viele Sagen und Mythen erzählen. An den Ufern des malerischen Gebirgssees stehen mehrere Ruhebänke, auf denen Sie die Seele baumeln lassen können. Es lohnt sich auch, den See auf dem jüngst angelegten Vogellehrpfad zu umrunden, der mit Hilfe von interaktiven Schaukästen heimische Vogelarten näher vorstellt. Bei warmem Wetter eignet sich der Alatsee für eine wohltuende Abkühlung.

Am Nordufer des Alatsees befindet sich ein Parkplatz, den Sie überqueren, um die Fahrstraße zu erreichen, der Sie einige hundert Meter in Richtung Weißensee folgen. Links zweigt dann ein Pfad ab, der Sie durch einen hübschen Nadelwald zum Weißensee zurückführt. Vom Ufer aus ist es dann nicht mehr weit bis zum Freibad, das im Sommer herrlichen Badespaß ermöglicht. Es gibt hier gemütliche Liegewiesen, Umkleidekabinen, Toiletten, einen Kiosk und einen angrenzenden Kinderspielplatz.

Die Wanderung von Weißensee über Roßmoos zur Salober Alm bietet Naturgenuss vom Feinsten innerhalb der faszinierenden Allgäuer Bergwelt. Diese Tour werden Sie garantiert nicht bereuen!

<< Im malerischen Tannheimer Tal gelegene Füssener Jöchle | Allgäu-Urlauber auf die Spuren der alten Ritter: Die ca. 39 Kilometer lange Drei Ruinen Radtour >>

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!
Copyright © 2017, www.hotelfantasia.de