Wandern

Wandern: Buching - Naturschutzgebiet Ammergebirge - Schwangau

Beim Wandern im Allgäu erwartet einen eine herrlich vielseitige Landschaft, die man sich kaum schöner vorstellen kann. Eine sehr empfehlenswerte Wanderung durch den Allgäuer Königswinkel ist die mittelschwere, 12 km lange Tour „Buching – Naturschutzgebiet Ammergebirge – Schwangau“. Dabei erwarten einen traumhafte Landschaftsimpressionen, grandiose Ausblicke auf Schlösser, Berge und Seen sowie gemütliche Berghütten, die hungrige Wanderer mit leckeren Köstlichkeiten verwöhnen.

Malerische Täler, grüne Almwiesen, schöne Wälder, zahlreiche glasklare Gewässer und prächtige Berge – das Allgäu ist mit seiner vielseitigen Natur ein echtes Paradies für Wanderfreunde. Im Allgäuer Königswinkel rund um Füssen/ Schwangau zeigt sich die Landschaft von einer besonders märchenhaften Seite. Kein Wunder, dass die bayerischen Könige genau hier ihre prächtigen Märchenschlösser bauen ließen. Eine sehr schöne Wanderung durch die Gegend hier ist die Tour „Buching – Naturschutzgebiet Ammergebirge – Schwangau“, für die man etwa 5 Stunden einplanen sollte. Die Wanderung gilt als mittelschwer, ab und zu erwarten einen durchaus anspruchsvollere Passagen, sodass man über Kondition verfügen sollte. Zum Ausgangspunkt der Wanderung, der Talstation der Buchenbergbahn in Buching, gelangt man von Füssen / Schwangau aus über die B17. Gleich nach dem Ortseingang in Buching, findet man die Talstation der Buchenbergbahn auf der rechten Seite. Genügend kostenlose Parkplätze stehen hier zur Verfügung. Der Buchenberg ist das ganze Jahr über ein beliebtes Ausflugsziel, das neben Wanderern auch Mountainbikern, Drachen- und Gleitschirmfliegern und in den kalten Monaten Wintersportlern optimale Bedingungen bietet. Vom Buchenberg aus gelangt man auf zahlreichen Wegen tiefer in das Naturschutzgebiet Ammergebirge, dem größten Naturschutzgebiets Bayerns. Gleich zu Beginn dieser Wandertour wird etwas Fitness gefordert, denn es geht über den Kulturenweg zur Buchenberg Alm hinauf, die auf einer Höhe von 1140 Metern steht. Die zünftige Berghütte verfügt über eine tolle Sonnenterrasse, von der aus man einen Traumblick über den Allgäuer Königswinkel und das weite Voralpenland genießen kann. Wer bereits etwas Hunger bekommen hat, findet in der Buchenberg Alm eine schöne Auswahl leckerer Allgäuer Köstlichkeiten. Unsere Wandertour verläuft anschließend über leichte Wege weiter zum Vorderen Mühlberger Älpele. Herrliche Landschaftsimpressionen begleiten einen während der ganzen Wanderung. Das Naturschutzgebiet Ammergebirge fasziniert durch seine wunderschönen Bergmischwälder, eiszeitliche Moore und eine teilweise seltene Flora und Fauna. Allgegenwärtig ist die herrliche Aussicht auf die imposante Bergwelt, an der man sich kaum satt sehen kann. Vom Vorderen Mühlberger Älpele aus lässt sich die Wanderung um eine Gipfelbesteigung des 1702 Meter hohen Schönleitenschrofen erweitern. Den Gipfel erreicht man über einen zwar durchaus steilen, aber letztlich doch leicht begehbaren Grat. Lediglich der letzte Teilabschnitt erfordert Schwindelfreiheit. Auf dem Berg angekommen erwartet einen eine unvergessliche Aussicht weit über das ganze Allgäu hinaus. Für diese Gipfelbesteigung sollte man zwei zusätzliche Stunden einplanen.

Die eigentliche Route der Wandertour „Buching – Naturschutzgebiet Ammergebirge – Schwangau“ führt vom Vorderen Mühlberger Älpele hinunter zur Drehhütte. Dieser Abstieg ist anspruchsvoll und erfordert Achtsamkeit. In der wunderschönen Drehhütte kann man dann wieder rasten und sich mit bayerischen Brotzeiten oder leckeren Hüttengerichten stärken. Die Hütte hat täglich, außer Montags, geöffnet. Vielleicht hebt man sich ein köstliches Hüttenessen aber auch noch etwas auf, denn als nächstes geht es bei unserer Wanderung zur Rohrkopfhütte am Tegelberg, die ihre Gäste natürlich ebenfalls mit allerlei Leckereien verwöhnt. Von ihrer tollen Panoramaterrasse aus bietet sich einem ein Traumausblick auf den Allgäuer Königswinkel. Auch die weltbekannten Schlösser der bayerischen Könige Maximilian II. und Ludwig II., Neuschwanstein und Hohenschwangau, sind von hier aus wunderbar zu sehen. Der herrliche Blick auf die Schlösser begleitet die Wanderer auch beim Abstieg des Tegelbergs, der über den Kulturpfad Schutzengelweg erfolgt. Entlang der malerischen Berglandschaft finden sich hier immer wieder interessante Schautafeln, die über die ereignisreiche Geschichte der Region – von der Steinzeit, über die Zeit der Römer, bis hin zur Epoche der bayerischen Könige – informieren. Zwischendurch empfiehlt es sich, immer mal wieder Halt zu machen und die märchenhafte Ausblicke über Schlösser, Berge und Seen zu genießen und das eine oder andere Foto zu schießen. An der Talstation der Tegelbergbahn endet diese attraktive Wandertour. Von hier aus gelangt man schnell und problemlos mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurück nach Buching. Man kann allerdings auch noch ein wenig am Tegelberg verweilen, denn hier gibt es so einiges zu entdecken. Viel Spaß für Groß und Klein verspricht zum Beispiel die 760 Meter lange Sommerrodelbahn. Des Weiteren gibt es hier einen großen Spielplatz, Mini-Motorräder, ein Riesentrampolin und weitere Unterhaltungsangebote für Kinder. Die Erwachsenen können derweil in einem Biergarten gemütlich die Seele baumeln lassen und erfrischende Getränke und kleine Snacks genießen. Für Kulturfreunde interessant ist das Römerbad am Tegelberg, das 1934 entdeckt wurde und einen erstaunlichen Einblick in die Baukunst der alten Römer gibt.

Die Wandertour „Buching – Naturschutzgebiet Ammergebirge – Schwangau“ bietet auf 12 Kilometern traumhafte Ausblicke auf die Landschaft, herrliche Naturimpressionen und echten Allgäuer Hüttencharme. Sie gehört zweifelsohne zu den reizvollsten Wandertouren im märchenhaften Allgäuer Königswinkel.

<< Wandern: Alpspitz-Runde | Wandern: Reintal-Tour zur Füssener Hütte >>

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!
Copyright © 2017, www.hotelfantasia.de