Winterspaß

Skitourengehen auf die Alpspitze bei Nesselwang

Das Skitourengehen findet immer mehr Anhänger und kann natürlich auch im schönen Allgäu ausgeübt werden. Eine reizvolle Skitour für Anfänger führt hier auf die Alpspitze bei Nesselwang. Die Tour begeistert mit schönen Winterimpressionen und eignet sich besonders für Tourengeher mit wenig Erfahrung im Tiefschnee, die sich lieber im gesicherten Bereich eines Skigebiets aufhalten wollen.

Das von der Alpspitzbahn erschlossene Skigebiet bei Nesselwang lässt sich direkt über die A7 erreichen und wurde für seine Top Anfahrt, die guten Parkmöglichkeiten sowie die hervorragende Gastronomie vom weltweit größten Testportal für Skigebiete ausgezeichnet. Bestens präparierte Familienpisten und besondere Highlights wie tägliches Nachtskifahren und ein in Europa einzigartiger Funpark versprechen Groß und Klein hier jede Menge Spaß im Schnee. Auch Skitourengeher kommen an der Alpspitze voll auf ihre Kosten. Eine 7,2 Kilometer lange eigens für Tourengeher ausgewiesene Route führt durch das schöne Skigebiet zum Gipfel der Alpspitze. Die Tour eignet sich besonders für Anfänger, die wenig Erfahrung im Tiefschnee besitzen und lieber im gesicherten Bereich eines Skigebiets unterwegs sind. Der Startpunkt der Tour, für die etwa anderthalb Stunden einzuplanen sind, ist die Talstation der Alpspitzbahn in Nesselwang. Die Anfahrt dorthin erfolgt zum Beispiel über Pfronten und die Bundesstraße B309. In Nesselwang ist die Alpspitzbahn dann ausgeschildert.

Die Skitour auf die Alpspitze beginnt bei der Talstation der Alpspitzbahn und erfolgt auf der eigens für Tourengeher ausgewiesenen Route. Hier können diese risikolos den Berg erklimmen, ohne Zusammenstöße mit abfahrenden Alpin-Skifahrern befürchten zu müssen. Die speziellen DAV-Regeln für Skitourengeher, die auf Hinweistafeln am Einstieg nachzulesen sind, müssen natürlich dennoch beachtet werden. Durch das familiäre Skigebiet, das dank moderner Beschneiungsanlagen eine hohe Schneesicherheit bis ins Frühjahr hinein bietet, geht es den Berg hoch. Herrliche Winterimpressionen und Ausblicke auf das verschneite Voralpenland sind dabei allgegenwärtig. Bei der Bergstation auf 1500 Höhenmetern befindet sich die BergLodge, in der die Tourengeher gemütlich einkehren können. Leckere Allgäuer Schmankerl sorgen hier für das leibliche Wohl. Anfänger sollten den Aufstieg bei der BergLodge beenden. Die eigentliche Skitour führt in der Folge etwas anspruchsvoller, oberhalb der Skipisten, über den Gipfelgrat weiter zum Alpspitzgipfel auf 1575 Höhenmetern. Hier erwartet die Wintersportler ein unvergesslicher Panoramablick zum Dahinschmelzen. Die Abfahrt erfolgt dann über den nicht präparierten Gipfelhang zur BergLodge und von dort auf den präparierten Pisten hinab ins Tal. Ultimativer Pistenspaß ist bei der rasanten Talabfahrt garantiert! Besonders lohnenswert ist eine Skitour auf die Alpspitze mittwochs am Tourengeher-Abend. Dann sind die Pisten bis 22.00 Uhr geöffnet und von Flutlicht märchenhaft beleuchtet. Die Berghütten an der Alpspitz haben am Mittwoch natürlich auch länger geöffnet, sodass den Tourengehern hier geselliges Beisammensein bis spätabends möglich ist. Aus Naturschutzgründen sollte der Aufstieg am Tourengeher-Abend aber bei der BergLodge beendet werden.

Die Skitour auf die Alpspitze begeistert mit traumhaften Winterimpressionen und verspricht richtig viel Spaß inmitten einer malerischen Schneelandschaft. Auch sonst hat das familiäre Skigebiet in Nesselwang den Wintersportfreunden jede Menge zu bieten. Ein besonderes Erlebnis ist zum Beispiel das sogenannte Gondeling, bei man hoch in der Luft in einer Gondel schwebt und kulinarische Köstlichkeiten genießt. Die Alspitze in Nesselwang ist immer einen Ausflug wert und garantiert einen gelungenen Winterurlaubstag. 

 

<< Der Skilift Petersthal im Oberallgäu | Skitourengehen auf den Tegelberg >>

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!
Copyright © 2017, www.hotelfantasia.de