Der Buchenberg

Das Skitourengehen liegt voll im Trend und erfreut sich natürlich auch im Allgäu immer größerer Beliebtheit. Ein idealer Berg, um dieses winterliche Vergnügen auszuprobieren, ist der Buchenberg in Buching. Die Skitour auf den Buchenberg hat einen leichten Anspruch und begeistert mit schönen Impressionen und einem Panoramablick vom Gipfel auf das verschneite Voralpenland.

Der Buchenberg in Buching bietet Naturliebhabern, Aktivsportlern und Erholungssuchenden das ganze Jahr über optimale Bedingungen. In den kalten Monaten beherbergt der beliebte Aussichtsberg ein familiäres Skigebiet, das mit abwechslungsreichen Pisten und Loipen sowie einer  bis 22.00 Uhr abends beleuchteten Naturrodelbahn begeistert. Die 3,6 Kilometer lange Skitour auf den Buchenberg eignet sich aufgrund ihres leichten Anspruchs perfekt für Anfänger, um diese winterliche Trendsportart mal kennenzulernen. Zwischen dem niedrigsten und höchsten Punkt der Tour liegen lediglich 335 Höhenmeter, sodass sie keine großen Strapazen bereithält. Die Aufstiegsspur ist den ganzen Winter gespurt und lässt sich auch am Abend begehen, da die beleuchtete Naturrodelbahn für eine ausreichende Sicht sorgt. Der Startpunkt der Skitour auf den Buchenberg ist die Talstation der Buchenbergbahn, bei der genügend Parkplätze zur Verfügung stehen. Mit der Buchenberg-Alm erwartet die Tourengeher beim Gipfel eine gemütliche Einkehrmöglichkeit, die sie vor der Talabfahrt mit leckeren kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnt.

Das Skitourengehen wird immer beliebter und liegt voll im Trend der Zeit. Immer mehr Wintersportler verzichten auf eine bequeme Fahrt mit dem Lift und erklimmen den Berg lieber selbst, aus eigener Kraft auf Tourenskiern. Anfänger haben am Buchenberg in Buching die Gelegenheit, in diese interessante Wintersportart hineinzuschnuppern. Die 3,6 Kilometer lange Tour ist einfach und hält keine großen Strapazen bereit. Die Aufstiegsroute beginnt östlich der Talstation der Buchenbergbahn und verläuft zunächst am linken Pistenrand, an einigen Häusern entlang, bergauf. Nach etwa 250 Metern kreuzen die Tourengeher die Skipiste und gehen zum Waldrand rechts der Piste. Dabei ist natürlich etwas Vorsicht geboten, um nicht mit abfahrenden Alpin-Skifahrern zu kollidieren. Anschließend folgen die Tourengeher der Piste, immer am Waldrand entlang, bis zum Gipfel auf 1140 Höhenmetern. Hier erwartet sie ein traumhafter Panoramablick auf die verschneiten Berge des Ammergebirges und das weite Voralpenland. Neben abwechslungsreichen Pisten und Loipen sowie einer Naturrodelbahn gibt es bei der Bergstation mit der Buchenberg-Alm auch eine gemütliche Berghütte. In uriger Atmosphäre können sich die Tourengeher hier mit leckeren Brotzeiten und warmen, regionalen Köstlichkeiten verwöhnen, bevor sie die lange Abfahrt bis zur Talstation hinunterwedeln. Dank dem Flutlicht bei der Rodelbahn ist die Sicht am Buchenberg auch nach Eindruck der Dunkelheit gut, sodass sich Aufstieg und Abfahrt auch am Abend bewältigen lassen.

Für die Skitour auf den Buchenberg benötigt man lediglich rund eine halbe Stunde. Wer einen ganzen Winterurlaubstag am Buchenberg verbringen möchte, kann hier auch auf reizvollen Pisten und Loipen jede Menge Spaß im Schnee haben. Die erwähnte Rodelbahn hat eine Länge von 2,5 km und verspricht Groß und Klein ultimative Schlittengaudi. Außerdem sind am Buchenberg gemütliche Winterwanderungen möglich, die zu stillen und schönen Plätzen im Ammergebirge – dem größten Naturschutzgebiet Bayerns – führen. Am Buchenberg in Buching ist bestes Wintersportvergnügen garantiert – ob beim Skitourengehen oder bei anderen Wintersportarten.

<< Skitourengehen auf den Tegelberg | Romantik pur: Schloss Neuschwanstein im Winter >>

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!
Copyright © 2017, www.hotelfantasia.de