Schlittenfahren und Rodeln in Füssen

Rodeln und Schlittenfahren gehören fast so sehr zu einem gelungenen Winterurlaub dazu, wie der Schnee und kalte Temperaturen. Rund um Füssen im Allgäu finden sich ideale und abwechslungsreiche Strecken zum Rodeln. Dort kommen Groß und Klein voll auf ihre Kosten und können jede Menge Winterspaß erleben.

Rodeln macht sowohl Kindern als auch Erwachsenen Spaß und ist nahezu ein Muss in jedem Winterurlaub. In Füssen bieten sich dafür die Hänge im Ortsgebiet wunderbar an. Außerdem findet man rundum Bayerns höchstgelegene Stadt reizvolle Rodelbahnen, die rasante Abfahrten ermöglichen. Sehr beliebt ist die Kombination von Winterwandern, Hüttengaudi und Rodelspaß. Viele geräumte Winterwanderwege rundum Füssen bieten die Gelegenheit zu gemütlichen Berghütten in den verschneiten Allgäuer Alpen zu wandern, um dort gemütlich zu verweilen, traumhafte Aussichten auf den Königswinkel zu genießen und sich mit leckeren Allgäuer Spezialitäten zu stärken. Anschließend rast man dann auf einer Naturrodelbahn den Berg hinunter zurück ins Tal. Das ist ein riesiger Spaß für die ganze Familie. Möglich ist ein solcher Winterausflug zum Beispiel vom Parkplatz des Alatsees aus. Von dort führt ein Weg in rund 50 Minuten zur Salober Alm, einer urigen und bewirtschafteten Berghütte. Dort lassen sich eine deftige bayerische Brotzeit oder köstliche Hüttengerichte genießen und man kann gemütlich zusammensitzen. Danach geht es auf einer 1,5 Kilometer langen Naturrodelbahn zurück ins Tal. Allerdings empfiehlt die Tourismusinformation in Füssen diese Bahn nur für geübte Rodler. Leichtere Rodelbahnen rundum Füssen findet man am Galgenbichl und am Fischerbichl.

Auch von der Burgruine Hopfen aus ist eine rasante Rodelabfahrt möglich. Diese Burgruine ist bei einer Wanderung von der Tourist Information in Hopfen am See aus in 20 Minuten erreichbar. Sie ist ein schönes Ausflugsziel, das grandiose Aussichten über die Stadt Füssen und die umliegende Allgäuer Landschaft ermöglicht. Eine sehr empfehlenswerte Rodelbahn ist die am Buchenberg. Diese Naturrodelbahn ist etwa 2,5 Kilometer lang und man erreicht sie entweder zu Fuß oder bequem mit der Doppelsesselbahn. Sie wird nachts beleuchtet, sodass auch Rodeln möglich ist, wenn es draußen bereits dunkel ist. Eine weitere Nachtrodelbahn führt von der Kappeler Alm rund 2 Kilometer hinab ins Tal. Nachts mit hoher Geschwindigkeit eine Rodelbahn hinunter zu sausen ist ein ganz besonderes Erlebnis und nochmal was ganz anderes als tagsüber zu rodeln.

Jede Menge Rodelspaß wird auch in der Wintersportarena Tegelberg im nur 5 Kilometer von Füssen entfernten Schwangau geboten. Von der Drehhütte und einigen anderen Hütten aus geht es hier mit Schwung ins Tal hinab. Die 3,5 Kilometer lange Rodelbahn Krinnenalpe im Tannheimer Tal und die ganze 4 Kilometer lange Naturrodelbahn an der Alpspitze in Nesselwang sind ebenfalls empfehlenswert.

Selbstverständlich braucht man keinen eigenen Schlitten mitbringen. Passende Rodel können bei vielen Anbietern geliehen werden; am Buchenberg zum Beispiel an der Talstation der Buchenbergbahn. Auch in Hopfen am See gibt es einen Ski- und Rodelverleih. Mit dem passenden Schlitten steht diesem rasanten Winterspaß nichts mehr im Wege.

Wer es übrigens gemütlicher mag, der erkundet das schöne Füssen bei einer romantischen Pferdeschlittenfahrt. Mit Blick auf verschneite Wälder und schneebedeckte Berge fährt man in Richtung des Märchenschlosses Neuschwanstein, das einst vom bayerischen König Ludwig II. gebaut wurde. Romantischer geht es kaum!

<< Skifahren rund um Füssen | Eissport in Füssen >>

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!
Copyright © 2017, www.hotelfantasia.de