Kletterhalle Dav Fantasia

Rieden am Forggensee: Das DAV Kletterzentrum

Das DAV Kletterzentrum in Rieden am Forggensee ist ein tolles Ausflugsziel für die ganze Familie. Hier kann jedermann das Klettern ausprobieren, das erwiesenermaßen Körper und Seele guttut und dabei noch jede Menge Spaß macht. Auch erfahrene Kletterer kommen in der 880 Quadratmeter großen Indoor-Anlage dank attraktiver Routen voll auf ihre Kosten.

Allgäu-Urlauber in Füssen, die Lust auf Kletterspaß haben, finden im DAV Kletterzentrum in der Gemeinde Rieden am Forggensee optimale Voraussetzungen dafür. Die von der Sektion Füssen des Deutschen Alpenvereins vor über zehn Jahren ins Leben gerufene Kletterhalle hat eine Größe von 880 Quadratmetern und bietet Anfängern und Könnern sehr schöne Kletterrouten sowie attraktive Boulderbereiche. Das freundliche und ausgebildete Personal hat stets ein wachsames Auge auf die sportlichen Aktivitäten und steht jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Höchste Priorität genießt im DAV Kletterzentrum natürlich die Sicherheit. So erfüllen selbstverständlich die Ausrüstung und die Anlage modernste Standards.

Klettern ist ein faszinierender Sport, der jede Menge Spaß macht und vielfältige positive Wirkungen auf Körper, Geist und Seele hat. So trainiert die Kraxelei zum Beispiel Muskeln, Ausdauer, Koordinationsfähigkeit und den Gleichgewichtssinn, aber auch Konzentration, Kreativität und das strategische Denken. Beim Klettern lernt man seine Fähigkeiten besser einzuschätzen, Herausforderungen zu meistern und Grenzen zu erkennen. Der Sport lässt sich auch betreiben, ohne sich in schwindelerregende Höhen zu wagen. Beim sogenannten Bouldern versucht man durch verschiedenfarbige Griffe gekennzeichnete Routen in Absprunghöhe zu meistern. Stürze stellen dabei dank weicher Matten unter den Kletterwänden kein Problem dar. Die Boulderbereiche im DAV Kletterzentrum halten für Anfänger und Könner ideale Routen zum Bouldern bereit.

Wer dann doch hoch hinauf möchte, kann im DAV Kletterzentrum an Schnupper- und Grundkursen teilnehmen, die ganz auf die Bedürfnisse von Familien, Jugendgruppen, Firmenteams und Anfänger generell zugeschnitten sind. Ein erfahrener Trainer macht einen dabei mit der Kletterausrüstung vertraut, stellt die Sicherungstechniken vor und vermittelt alle wichtigen Basics. Anschließend lernen die Teilnehmer das Kraxeln an der Wand im sogenannten Top-Rope. Dabei ist der Kletterer mit einem Seil gesichert, dessen eines Ende oben in einer Umlenkung eingehängt ist. Das andere Ende führt ein Partner am Boden durch ein Sicherungsgerät. Der Kletterer kann sich jederzeit ohne Sturz ins Seil hängen, um auszuruhen oder langsam hinunter zu rutschen. Das Toprope-Klettern ist eine gute Vertrauensübung, daher wird es auch gerne von Paaren betrieben oder als Event für Schul- und Betriebsgruppen angeboten.

Im DAV Kletterzentrum Allgäu kommen aber natürlich nicht nur Anfänger, sondern auch Profis voll auf ihre Kosten. Die Anlage erfreut sich weit über die Grenzen des Allgäus hinaus bei Kletterern großer Beliebtheit, da die Routen von Kennern des Sports entwickelt wurden und sich angenehm von denen in Standardhallen abheben. Das DAV Kletterzentrum bietet für Könner zudem Individualtraining an, bei dem die eigenen Fähigkeiten gezielt gestärkt werden.

Das DAV Kletterzentrum Allgäu hat täglich, außer montags geöffnet. Kinder unter fünf Jahren und alle, die nur zugucken oder sichern wollen, zahlen keinen Eintritt. Nach vorheriger Anmeldung richtet die Anlage auch Kindergeburtstage und spezielle Veranstaltungen für Schulklassen oder Firmenbelegschaften aus. Das DAV Kletterzentrum ist auf jeden Fall ein hervorragendes Ausflugsziel für alle sportlichen Allgäu-Urlauber, die beim Klettern ein paar vergnügliche Stunden haben möchten. 

<< Die Lechfall-Runde ist eine gemütliche kleine Winterwanderung | Burgruinen Falkenstein und Vilsegg >>

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!
Copyright © 2017, www.hotelfantasia.de