Alpentäler-Runde

Radfahren: Alpentäler-Runde

Die Stadt Füssen und und die umliegende Allgäuer und Tiroler Landschaft bieten Radfahrern phantastische Bedingungen. Ob renommierte Fernradwege, anspruchsvolle Trails für Mountainbiker, steile Pässe für Rennradlern oder flache Strecken für Familien, Genussradler und E-Bike-Fahrer – in Sachen Radfahren inmitten einer Traumlandschaft bleiben in und um Füssen keine Wünsche offen. Eine besonders schöne und gemütliche Fahrradtour ist die circa 65 Kilometer lange Alpentäler-Runde. 

Rund um Füssen im Allgäu wird das Radfahren zu einer wunderschönen Erfahrung für alle Sinne. Man radelt hier an einer besonders gesunden und wohltuenden Höhenluft, entdeckt attraktive Sehenswürdigkeiten wie das weltberühmte Königsschloss Neuschwanstein am Wegesrand und kann sich an allgegenwärtigen Traumaussichten auf weite grüne Wiesen und prächtige Berge erfreuen. Für jeden Anspruch und Geschmack finden sich rund um die beliebte Allgäuer Urlaubsstadt perfekte Touren. Immer angesagter werden Fahrradtouren mit E-Bikes, bei denen ein umweltfreundlicher Motor die Tretbewegung unterstützt, sodass Genussradler selbst längere und steilere Strecken ohne großen Anstrengungen bewältigen können. So wird eine Fahrradtour durch das Allgäu zu einem besonders entspannten Erlebnis. Im Ortsgebiet von Füssen lassen sich E-Bikes gleich bei neun Radstationen ausleihen. Für E-Bike-Fahrer, aber auch Familien und Genussradler ideal ist die 64,8 Kilometer lange Alpentäler-Runde, die von Füssen aus durch das Pfrontener Vilstal und das malerische Tannheimer Tal verläuft. Zu Großteilen ist man dabei auf nur sanft ansteigenden und teilweise sogar ganz ebenen Strecken inmitten einer herrlichen Landschaft unterwegs. Aufgrund der Länge der Radtour sollten Familien sie aber doch lieber nur mit älteren Kindern wagen. Ausgangs- und Zielpunkt der Alpentäler-Runde ist die Tourist Information in Füssen. Wer mit dem Auto anreist, kann dies in unmittelbarer Nähe im kostenpflichtigen Parkhaus P5 „City/ Sparkasse“ abstellen. Kostenlose Parkplätze gibt es in Füssen beim Parkplatz P2 „Bundesleistungszentrum für Eishockey“. Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist, erreicht die Tourist Information vom Füssener Bahn- und Busbahnhof aus in wenigen Minuten. Der ideale Zeitrahmen für diese genussvolle Fahrradtour ist von April bis Oktober. An der Vilser Scharte muss man sich auf ein kurzes Schiebestück einstellen.

Von der Tourist-Information in Füssen radelt man bei dieser attraktiven Radtour zunächst ins Pfrontener Vilstal. Auf dem Weg dorthin kommt man am herrlichen Weißensee im gleichnamigen Füssener Ortsteil vorbei, der von malerischen grünen Wiesen umgeben und zu jeder Jahreszeit ein beliebtes Ausflugsziel ist. Am Ufer des Weißensees finden sich viele stille Plätzchen, die zum Relaxen und Genießen der Natur einladen. Wer möchte, kann hier also schon einmal eine kleine Rast einlegen. Bis man den Gasthof Vilstalsäge im Pfrontener Vilstal erreicht kommen einem gelegentlich noch Autos entgegen, danach radelt man auf für den KFZ-Verkehr gesperrten Wirtschafts- und Forstwegen weiter talaufwärts. Allgegenwärtig bei dieser schönen Fahrradtour sind traumhafte Ausblicke auf die prächtigen Allgäuer Berge, die wie Wächter in den Himmel ragen und die grünen weiten Täler und Wiesen umgeben. Nachdem man an der Kälberhofalpe vorbei geradelt ist, erreicht man westlich von Schattwald das idyllische Tannheimer Tal – eines der schönsten Hochtäler der Nordalpen. Das von Gebirgsgruppen und markanten Bergen umgebene Hochtal ist ein Wanderparadies, das schon mehrfach zu Österreichs Wanderziel des Jahres gewählt worden ist. 

Ganz in der Nähe von Lumberg bei Grän hat man die Chance, die Alpentäler-Runde mit einem ganz besonderen Highlight zu krönen. Von der Gräner Bergbahn kann man sich hier nämlich auf eine Höhe von 1821 Metern auf das Füssener Jöchle chauffieren lassen, wo die gemütliche Sonnenalm steht. Die urige Berghütte besitzt eine tolle Terrasse, von der aus sich einem ein atemberaubender und unvergesslicher Ausblick über die Tiroler und Allgäuer Bergwelt bietet. Diesen Panoramablick sollte man bei der Alpentäler-Runde nicht versäumen. Außerdem kann man sich hier natürlich für den weiteren Verlauf der Radtour mit erfrischenden Getränken und leckeren Allgäuer und Tiroler Köstlichkeiten stärken. Anschließend folgt eine längere Abfahrt durch das Achtal, bis man bei Steinach wieder das Vilstal erreicht. Auf dem fast ebenen Zirmenweg nördlich der Vils radelt man in Richtung der Ulrichsbrücke und anschließend durch das hübsche Lechtal zurück nach Füssen. Im letzten Teil der Tour kommt man an der Burgruine Falkenstein und der Burg Vilsegg vorbei. Insbesondere die Burg Falkenstein ist aufgrund ihrer exponierten Höhenlage eine der Top-Sehenswürdigkeiten rund um Füssen. Wenn man Zeit und Lust hast, lohnt sich also ein Abstecher zu dieser Burgruine, die einst schon Märchenkönig Ludwig II. verzauberte. Um die Etappe etwas abzukürzen bietet es sich übrigens an, zwischen Steinach und der Ulrichsbrücke mit der Außerfernbahn zu fahren. 

Die Alpentäler-Runde ist eine längere aber gemütliche Fahrradtour, auf der man die Traumlandschaft rundum Füssen näher kennenlernen und unvergessliche Urlaubseindrücke gewinnen kann. Genießern, Familien und E-Bike-Fahrern wird diese aussichtsreiche Radtour garantiert gefallen und sie werden sie so schnell nicht mehr vergessen.  

<< Radfahren: Weißensee zu den Burgruinen Eisenberg und Hohenfreyberg | Wandern: Schlagstein >>

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!
Copyright © 2017, www.hotelfantasia.de