Nordic Walking: Die anspruchsvolle Tour „Über die Ländescharte“

Ein Highlight für Freunde des Nordic Walking ist die hier präsentierte anspruchsvolle Tour „Über die Ländescharte“, die vom Faulenbacher Tal über die Grenze nach Österreich führt. Ein abwechslungsreicher Streckenverlauf und schöne Naturimpressionen innerhalb einer herrlichen Landschaft sorgen bei dieser Runde für viel Spaß.

Die ca. 6,5 Kilometer lange Nordic-Walking-Tour „Über die Ländescharte“ führt vom idyllischen zu Füssen gehörenden Faulenbacher Tal auf österreichischen Boden und weiter zum Lechfall. Die herrliche Landschaft lädt dazu ein, bei dieser Runde die Gedanken schweifen zu lassen und sich dem Naturgenuss hinzugeben. Das ständig wechselnde Gelände verlangt allerdings auch ein bisschen Aufmerksamkeit, deswegen ist diese Tour auch eher für geübte Anhänger des Nordic Walking empfehlenswert. Start- und Zielpunkt der Rundtour, die ungefähr anderthalb Stunden in Anspruch nimmt, ist der Parkplatz bei der Minigolfanlage in Bad Faulenbach, der sich am Ende der Alatseestraße befindet.

Sie laufen beim Parkplatz in Richtung Mitter- und Obersee los und können gleich zu Beginn die Schönheit und Ruhe des Faulenbacher Tals genießen. Dieses landschaftliche Kleinod gehört zum Mineral- und Moorheilbad Bad Faulenbach, in dem Naturgenuss, Regeneration und Erholung im Vordergrund stehen. In dem weitestgehend autofreien Tal, das auch „Tal der Sinne“ genannt wird, erwarten einen Naturschönheiten wie mehrere malerische Seen, artenreiche Blumenwiesen und faszinierende Felsformationen. Sie folgen der Beschilderung zum Mitter- und Obersee, die direkt nebeneinanderliegen und über Naturbäder verfügen, die an warmen Tagen angesagte Badeziele sind. Natürlich besteht im Sommer auch die Möglichkeit, diese Tour mit etwas Badespaß aufzulockern. Am Obersee gibt es außerdem eine Kneipp-Kuranlage, die dazu einlädt, Körper, Geist und Seele etwas Gutes zu tun. Zu dieser Anlage gehören ein Tretbecken, ein Brunnen, eine Tretwiese und mehrere Umkleidebänke.

Nachdem Sie noch eine Weile durch das Faulenbacher Tal gelaufen sind, biegen Sie Richtung Ländehof an und überqueren die Ländescharte, um auf österreichischem Terrain weiterzugehen. Sie folgen dann dem Ländeweg, überqueren nach einiger Zeit wieder die Grenze und nähern sich dem Füssener Lechfall. Hier empfiehlt es sich, einen Abstecher auf den König-Max-Steg zu machen, der über den Wasserfall führt. Auf ihm bietet sich ein unvergesslicher Ausblick aus nächster Nähe auf das tosende Wasser, das sich über mehrere Stufen zwölf Meter in die Tiefe stürzt, bevor es in die Lechschlucht strömt. Den Lechfall sollte man sich bei einem Füssen-Urlaub nicht entgehen lassen. Sehenswert ist hier auch die Büste von König Maximilian II.,  die sich in einer Felsennische über der Schlucht befindet. Die Stadt Füssen hat dieses Denkmal errichtet, um den König zu ehren, der diese Region im 19. Jahrhundert maßgeblich prägte.

Vom Ländeweg biegen Sie dann auf den Schwärzerweg ab und über den Fischhausweg gelangen Sie wieder auf die Alatseestraße. Nach der Tour über die Ländescharte, die schöne Eindrücke und einen hohen Erholungsfaktor bietet, können Sie noch eine Runde Minigolf auf der von Ostern bis Oktober geöffneten Anlage spielen. Hier befindet sich auch ein Biergarten, der nach den sportlichen Aktivitäten zum Verweilen bei Speis und Trank einlädt. Diesen Abschluss des Ausflugs haben Sie sich dann wohlverdient, denn die Tour geht durchaus ein bisschen in die Beine und man fühlt sich hinterher wunderbar ausgepowert. 

<< Nordic Walking ist die hier präsentierte anspruchsvolle Tour „Über die Ländescharte“ | Die abwechslungsreiche Nordic-Walking-Tour über den Schwärzer- und Ländeweg >>

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!
Copyright © 2017, www.hotelfantasia.de