Kennenlerntour: Das ländlich geprägte Füssen-Weißensee

Die Stadt Füssen, die „romantische Seele Bayerns“, hat seinen Besuchern eine ganze Menge zu bieten. Interessant sind auch die verschiedenen Ortsteile der Stadt am Lech, die alle ihren ganz eigenen Charme haben. Hier stellen wir eine kleine Wanderung näher vor, bei der sich das ländlich geprägte Füssen-Weißensee wunderbar kennenlernen lässt.

Die inmitten der traumhaften Voralpenlandschaft liegende Stadt Füssen begeistert mit einer romantischen Altstadt, interessanten Sehenswürdigkeiten und verschiedenen Ortsteilen, die alle einen ganz einen Charakter haben. Einer der Ortsteile ist das ländlich geprägte Weißensee, das aus 23 Weilern besteht, die zwischen 800 und 1200 Höhenmetern inmitten weitläufiger Wiesen verstreut liegen. Mittelpunkt des Luftkurorts Weißensee ist der gleichnamige See, der eine Fläche von ca. 1,35 Quadratkilometern bedeckt und ein beliebtes Naherholungsziel ist. Der Weißensee steht im Sommer bei Badefreunden hoch im Kurs und bietet Anhängern verschiedener Wassersportarten beste Bedingungen. Um ihn herum verlaufen idyllische Wanderwege durch eine herrliche Naturlandschaft, die viele schöne Eindrücke bereithält. In den kalten Monaten präsentiert sich Füssen-Weißensee als märchenhaftes Winterwunderland, das zu gemütlichen Spaziergängen auf geräumten Wegen, zum Skilanglauf oder zum Schlittschuhlaufen auf dem zugefrorenen Weißensee einlädt.

Um den Füssener Ortsteil Weißensee kennenzulernen, bietet sich die hier vorgestellte kleine Rundwanderung an, die eine Länge von ca. 3,3 Kilometern hat und etwa eine Stunde in Anspruch nimmt. Sie verläuft auf ruhigen Ortsverbindungsstraßen und Feldwegen, und kommt ohne nennenswerte Steigungen aus, sodass sie sich auch gut für Familien mit Kindern und Senioren eignet. Herrliche Ausblicke über Wiesen und den Weißensee auf die prächtigen Allgäuer Berge, eine wohltuende Höhenluft und abwechslungsreiche Naturimpressionen sorgen dafür, dass diese Tour eine echte Wohltat ist und man den Stress des Alltags schnell hinter sich lassen kann. Start- und Zielpunkt der kleinen Wanderung durch Weißensee ist das Freibad am See.

Besonders schön ist diese Wanderung im Frühjahr, denn dann blüht der Löwenzahn auf den weitläufigen Wiesen rund um den Weißensee und verwandelt sie in ein gelbes Farbmeer. Die Ausflügler schnüren am Freibad ihre Wanderschuhe und begeben sich auf die gegenüberliegende Straßenseite, um der Wörther Straße bis nach Wörth zu folgen. Beim letzten Haus in Wörth geht es links weiter, vorbei an einem kleinen Bildstock, zu einem Feldweg, auf dem die Wanderer nach Vorderegg gelangen. Nachdem sie hier einen Bauernhof hinter sich gelassen haben, stoßen sie bald auf den Kreuzhaldenweg und biegen links ab auf den Vorderegger Weg. Hier halten sie sich rechts, bis sie die Ortsverbindungsstraße „Alte Steige“ erreichen. Nun spazieren die Wanderer links hinunter, um am Trafohäuschen erneut links abzubiegen und zurück zum Startpunkt zu gelangen. Die Tour begeistert mit der ländlichen Idylle einsamer Orte und Gehöfte, und verleiht einen schönen Überblick über den malerischen Füssener Ortsteil Weißensee.

Nach der Tour kann man an einsamen Plätzchen am Ufer des Weißensees noch ein Picknick machen, eine Tretbootfahrt absolvieren oder sich an warmen Tagen im Freibad Weißensee abkühlen. Zum Freibad gehören auch gemütliche Liegewiesen und ein abwechslungsreicher Kinderspielplatz, auf dem sich die Kleinen nach Herzenslust austoben können. Es lohnt sich bei einem Urlaub in Füssen auf jeden Fall, den Ortsteil Weißensee zu besuchen und die Naturidylle hier in vollen Zügen zu genießen.

<< Die ca. 7,5 Kilometer lange Kalvarienbergrunde ist eine abwechslungsreiche Nordic-Walking-Tour | Nordic-Walking: Die ca. 10 Kilometer lange Drei-Seen-Route >>

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!
Copyright © 2017, www.hotelfantasia.de