Füssen Kennenlernen

Füssen liegt in Bayern, im Süden Deutschlands. Es handelt sich hierbei um eine Stadt im Ostallgäu, etwa fünf Kilometer von der österreichischen Grenze entfernt, und um eine Stadt, die am Fluss Lech liegt. Obwohl die Stadt am Wasser liegt ist sie doch eine der höchsten Städte Bayerns.

Vergangenheit

Füssen war einst eine Siedlung an der Via Claudia Augusta, eine Straße, die bis ins nördliche Italien und zur Zeit der römischen Caesaren bis in die römischen Provinz Raetia führte. Bevor die Stadt den Namen Füssen bekam, hieß sie Foetibus oder Foetes, was vom lateinischen Wort Fauces für Kehle oder Schlund kommt. Das mag vielleicht eine Anspielung auf den Schlund des Lech sein. Ein Teil der dritten italienischen Legion, Legio III Italica, nannte auch Füssen ihr Zuhause, als sie in der Stadt stationiert waren, um die wichtige transalpine Handlesroute der Römer zu bewachen.

Wahrzeichen und Attraktionen

Es gibt eine Reihe von Schlössern in der Nähe der Stadt Füssen, wie etwa das Schloss Neuschwanstein und das Schloss Hohenschwangau. In der Stadt selbst findet sich das Hohen Schloss, eine ehemalige Sommerresidenz des Augsburger Erzbischofs. Abgesehen von dieser einstigen Bedeutung ist es eines der höchsten, am besten restaurierten spätgotischen Schlösser in Bayern und daher von Touristen sehr beliebt. Heute beherbergt das Schloss eine Galerie der Bayrischen Staatskunstsammlung, die sich mit Kunstwerken der Zeit der Renaissance und der Spätgotik befasst. Unterhalb des Schlosses findet man das ehemalige Benediktinerkloster Sankt Mang, welches komplett im barocken Stil gehalten ist und aus dem 9. Jahrhundert stammt. Auch wenn der Forggensee aus rein funktionellen Zwecken angelegt wurde, bietet er doch eine wunderbare Aussicht. Er wurde als Auffanggewässer für den im Frühling schmelzenden Schnee gebaut, um die Stadt vor den Fluten zu schützen, aber bis zum Oktober ist dieser See meist trockengelegt, um ihn für den nächsten Frühling vorzubereiten.

Sankt Magnus von Füssen

Sankt Mang, oder Sankt Magnus von Füssen, ist der Schutzpatron der Stadt Füssen. Sein Feiertag ist der 6. September und die Feierlichkeiten starten zumeist mit einem Fackelzug der Einwohner in den alten Stadtkern. In der Woche, in der die Feierlichkeiten zu Ehren von Sankt Mang stattfinden, werden spezielle Magnus-Weine verkauft, auch wenn sie nur in einer limitierten Auflage produziert werden (etwa 500 Exemplare pro Jahr). Sankt Mag war ursprünglich in einer von ihm erbauten Kapelle begraben, bis sie 850 in eine Krypta transferiert wurden. Sankt Mang’s wurden dann auf mysteriöse Weise 1100 nach Christus als vermisst gemeldet, aber sein einstiger Grabplatz ist bis heute für die Öffentlichkeit zugänglich. Die einzigen überbliebenen Relikte des Sankt Mang sind sein Wanderstock, sein Trinkkelch und sein Brustkreuz, die in einem Glaskreuz über dem Altar begutachtet werden können.

<< Nacht der Musik am 09. April 2011 | Ostallgäu Travel Guide - Kostenloses eBook vom Hotel Fantasia >>

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!
Copyright © 2017, www.hotelfantasia.de