Hotelfantasia Radfahrenherbst

Füssen das Radfahrparadies

Die Gegend rund um Füssen im Allgäu gilt als echtes Radfahrparadies und besonders schön sind die Touren hier im Herbst, wenn es draußen angenehm, aber nicht mehr ganz so warm ist. Der Allgäuer Königswinkel begeistert mit zahlreichen tollen Strecken für jedes Konditionsniveau, die durch eine Traumlandschaft mit einer wohltuenden Luft führen.

Ob gemütliche Touren für Genussradler und E-Bike-Fahrer, knackige Trails für Mountainbiker oder steile Pässe für Rennradfahrer – die Gegend rund um Füssen bietet ideale Strecken für jeden Geschmack. Die wunderschöne und abwechslungsreiche Allgäuer Landschaft mit ihren grünen Wiesen und Wäldern, sanften Hügeln, prächtigen Bergen und zahlreichen Seen macht das Radfahren rund um Füssen zu einem echten Genuss für die Sinne. Bei den Touren kann man sich zudem auf weltberühmte Sehenswürdigkeiten am Wegesrand freuen, wie zum Beispiel die Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau. Wer möchte kann rund um Füssen außerdem renommierte Radfernwege kennenlernen oder an geführten Radtouren teilnehmen, die zu den schönsten Plätzen in der Gegend führen. Für alle, die das Allgäu doch lieber alleine auf dem Rad erkunden wollen, haben wir hier einige Tipps für besonders reizvolle herbstliche Touren.

Eine leichte und gemütliche Radtour für den Einstieg ist die rund 9 Kilometer lange Vier-Seen-Runde, die traumhaften Landschaftsgenuss bietet. Vom Startpunkt der Tour, dem Parkplatz Morisse (P3) in Füssen, geht es zunächst durch das idyllische Faulenbacher Tal, vorbei am Ober- und Mittersee, bis zum geheimnisvollen Alatsee, der manchen als Schauplatz eines Allgäu-Krimis rund um Kommissar Kluftinger bekannt sein dürfte. An sehr warmen Herbsttagen kann man im Alatsee baden, bevor es bei einer flotten Abfahrt zum wunderschönen Weißensee und schließlich zurück zum Ausgangspunkt der Tour geht. Sportlich ambitionierte Radler bauen am Alatsee einen Abstecher zur Salober-Alm ein. Nach einer durchaus anstrengenden Steigung belohnt die urige Hütte die Radler mit leckeren Allgäuer Köstlichkeiten und traumhaften Ausblicken auf das Voralpenland.

Um einiges länger, aber immer noch bestens für Genussradler geeignet ist die ca. 30 Kilometer lange Tour um den Forggensee, dem größten See des Allgäus. Die Tour ist bestens ausgeschildert und startet beim Bootshafen in Füssen. Unterwegs können sich die Radfahrer auf herrliche Landschaftsimpressionen und tolle Ausblicke auf die Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau sowie die Allgäuer Berge freuen. Die Radtour verläuft nicht immer direkt am Ufer des Forggensees entlang, sondern führt auch durch beschauliche Weiler und Dörfer, in denen die Zeit stehengeblieben zu sein scheint. Bis Mitte Oktober lässt sich die Tour mit einer Schiffsrundfahrt auf dem Forggensee kombinieren; bis dahin verkehren mehrmals täglich Fahrgastschiffe auf dem größten Allgäuer See, die verschiedene Haltestellen anlaufen und auch Fahrräder transportieren.

Landschaftsgenuss und Sightseeing vom Feinsten bietet die 55,1 Kilometer lange Tour von Füssen zur Wieskirche, die auf dem Radweg Romantische Straße verläuft und im Herbst besonders lohnenswert ist. Der Start- und Zielpunkt dieser Tour, die keine nennenswerten Steigungen bereithält und deswegen als leicht gilt, ist die Füssener Tourist Information. Die Wieskirche bei Steingaden gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und ist eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten des Allgäus. Es lohnt sich auf jeden Fall, das prächtig im Rokoko-Stil gestaltete Gotteshaus zu besichtigen.

Erkunden Sie das wunderschöne Allgäu bei Ihrem Herbsturlaub auf dem Rad. Die Bilderbuchlandschaft, eine wohltuende Luft und faszinierende Sehenswürdigkeiten am Wegesrand garantieren dabei unvergessliche Eindrücke und jede Menge Spaß!

<< Verschiedene Aktivitäten im Herbst | Herbstwanderungen rund um Füssen >>

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!
Copyright © 2017, www.hotelfantasia.de