Für Mountainbike-Freunde: Von Füssen zur Vilser Alm

Mountainbike-Freunde, die bei ihrem Urlaub in Füssen einen schönen Radausflug unternehmen möchten, sollten die hier vorgestellte ca. 13,3 km lange Tour von Füssen zur Vilser Alm machen. Ein abwechslungsreicher Streckenverlauf innerhalb einer Traumlandschaft und uriges Hüttenfeeling in der Vilser Alm versprechen dabei jede Menge Fun.

Diese reizvolle Tour, die einen mittelschweren Anspruch hat und etwa zwei Stunden in Anspruch nimmt, führt von Füssen durch das malerische Faulenbacher Tal zur Vilser Scharte und weiter ins Tiroler Örtchen Vils, wo der Aufstieg zur Vilser Alm beginnt. Die urige Hütte ist ein beliebtes Ziel von Mountainbikern – mittwochs findet hier immer der Bikertreff statt, bei dem zahlreiche Mountainbiker zusammenkommen und bis in den Abend gesellig beieinander sitzen. Aber auch an anderen Tagen lohnt sich die abwechslungsreiche Tour, die durch die herrliche Allgäuer und Tiroler Bergwelt verläuft. Ausgangspunkt des Radausflugs ist die Tourist Information in Füssen.

Die Mountainbiker besteigen bei der Tourist Info ihr Rad und fahren Richtung Bad Faulenbach los. Nachdem sie kurz durch die sehenswerte Füssener Innenstadt gerollt sind, nähern sie sich schnell dem landschaftlich reizvollen Faulenbacher Tal, das mit seinen artenreichen Blumenwiesen, schönen Hangwäldern und mehreren Seen Naturidylle pur bietet. In Bad Faulenbach folgen die Biker der Alatseestraße, die sie durch das Örtchen und das Faulenbacher Tal zum geheimnisvollen Alatsee führt. Einigen dürfte dieses Gewässer bekannt vorkommen, da es der Schauplatz eines beliebten Allgäu-Krimis ist. Um den Alatsee ranken sich viele regionale Sagen, so sollen zum Beispiel Fabelwesen an seinen Ufern hausen und auf seinem Grund liegt angeblich ein Schatz der Nationalsozialisten verborgen. Den von dichtem Wald umgebenen Gebirgssee umgibt auf jeden Fall eine ganz besondere Aura.

Die Mountainbiker umrunden den Alatsee auf der Süd- und Westseite, bis sie zur Abzweigung gelangen, die sie durch die Vilser Scharte über den Grat führt. Stellenweise geht es hier knackig steil bergauf, was einige Übung voraussetzt. Weniger versierte Biker müssen unter Umständen ein kurzes Stück schieben, bevor sie weiter Richtung Vils radeln. In Vils führt die Tour zum Parkplatz der Vilser Alm, von dem aus ein ca. vier Kilometer langer Forstweg hinauf zur Hütte führt, der entlang des Geopfades verläuft. Beim Aussichtspunkt „Alpstrudel“ lohnt ein kurzer Halt, um die Aussicht auf das herrliche Voralpenland zu genießen. Nach rund zwei Stunden kommen die Ausflügler schließlich bei der Vilser Alm an, die auf 1226 Metern in der Tiroler Bergwelt liegt.

Die Vilser Alm empfängt ihre Gäste während der Sommersaison täglich, außer dienstags. In den gemütlichen Gasträumen oder auf der Sonnenterrasse der Hütte können die Mountainbiker sich mit erfrischenden Getränken, herzhaften Brotzeiten oder warmen Leckereien wie hausgemachten Speckknödeln und Käsespätzle stärken. Wer Süßes mag, sollte hier auch unbedingt den Kaiserschmarrn oder den Apfelstrudel mit Vanillesauce probieren. Immer mittwochs findet hier wie erwähnt der Bikertreff statt und freitags vormittags lädt die Alm zum traditionellen Almfrühstück ein. Dank eines Streichelzoos und Spielplatzes wird auch kleinen Besuchern hier sicher nicht langweilig.

Die Mountainbike-Tour von Füssen zur Vilser Alm garantiert einen rundum gelungenen Radausflug in die faszinierende Allgäuer und Tiroler Gebirgslandschaft. Diese Tour macht richtig viel Spaß und kann wärmstens empfohlen werden!

<< Zum Genusswandern: Der Bier-Käse-Wanderweg | Vom Schwangauer Tegelberg über die Ahornspitze in die Bleckenau >>

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!
Copyright © 2017, www.hotelfantasia.de