Eisklettern

Eisklettern

Füssen im Allgäu ist mit seiner traumhaften Landschaft ringsum, die sich in den kalten Monaten in ein Schneewunderland verwandelt, und den familiären Skigebieten ganz in der Nähe das ideale Reiseziel für einen gelungenen Winterurlaub. Rund um Füssen kann man aber nicht nur beliebten Wintersportarten wie Skifahren und Langlauf nachgehen, sondern auch neue Trendsportarten entdecken. Eine davon ist das Eisklettern – eine faszinierende winterliche Freizeitaktivität, die allerdings einiges an Mut, Geschick und Kondition erfordert.

Unter dem Eisklettern versteht man das Klettern an Eisformationen wie erstarrten Wasserfällen, vereisten Gletscherwänden und künstlichen Eistürmen. Diese Spezialdisziplin des alpinen Kletterns, die mit Steigeisen und Eispickeln betrieben wird, erfreut sich in den letzten Jahren zunehmender Beliebtheit und hat sich zu einer richtigen Trendsportart entwickelt. Eisklettern bietet eine Mischung aus Sportgenuss, Spaß und Abenteuer, die immer mehr Menschen in ihren Bann zieht. Wer das Eisklettern allerdings in freier Natur an zugefrorenen Wasserfällen oder vereisten Gletscherwänden betreiben will, sollte über viel Erfahrung im alpinen Klettern verfügen, genügend Kondition mitbringen und unbedingt alle notwendigen Sicherheitsvorkehrungen beachten. Die Wetterlage ist stets im Auge zu behalten, da sich die natürlichen Eisformationen jederzeit verändern können. Außerdem drohen Gefahren durch Lawinen, Eisschlägen oder Erfrierungen. Wer noch nicht viel Erfahrung im Eisklettern hat oder diese faszinierende winterliche Freizeitaktivität erst mal kennenlernen möchte, kann rund um Füssen im Allgäu an Schnupperkursen teilnehmen, wo erfahrene Bergführer einem alles wichtige über das Eisklettern beibringen und einen bei den ersten Kletterversuchen begleiten. So kann man sich guten Gewissens an das Erklimmen der faszinierenden Eisformationen wagen, ohne Angst vor eventuellen Risiken haben zu müssen. Sehr gut für Anfänger geeignet sind die Eistürme in Pfronten und in Höfen. Unter Anleitung von Profis klettert man hier gut gesichert an den 15 Meter hohen Eisgebilden, die wie Zapfen in den Himmel ragen, empor. Eisklettern ist für Jung und Alt ein großer Spaß und eine abenteuerliche Alternative zu anderen beliebten Wintersportarten. Rund um Füssen kann man diese Trendsportart sehr gut kennenlernen und Fortgeschrittene finden im Allgäu zahlreiche zugefrorene Wasserfälle, die sich bestens zum Eisklettern eignen.

Nur rund 15 Autominuten von Füssen entfernt, befindet sich das 30 Hektar große Skizentrum Pfronten-Steinach. Das von sechs Schleppliften erschlossene Skigebiet bietet mit seinen sanften Hängen beste Wintersportbedingungen für die ganze Familie. Auch geübte Skifahrer finden hier ideale Pisten vor. Ein Highlight des Skizentrums ist das Flutlichtskifahren, das hier jeden Mittwoch, Freitag und Samstag Abend möglich ist. Bei der Talstation des Skizentrums Pfronten-Steinach ragt ein 15 Meter hoher Eisturm eindrucksvoll in die Höhe. Er bietet allen, die das Eisklettern ausprobieren möchten beste Bedingungen, ist aber auch für erfahrene Kletterer zum Trainieren reizvoll. Nach vorheriger terminlicher Vereinbarung weist einen ein erfahrener Bergführer in das Eisklettern ein. Die nötige Ausrüstung bringt er mit, sodass man für die ersten Erfahrungen im Eisklettern nichts weiter benötigt, außer warmer Kleidung und Handschuhe. Auch unter Flutlicht ist das Eisklettern hier in Pfronten möglich. Hat man den Eisturm dann erklommen, erwartet einen neben der sportlichen Befriedigung auch ein toller Ausblick über die Umgebung. Für das leibliche Wohl sorgen hier im Skigebiet gemütliche Hütten und Gaststätten, die einen mit leckeren Allgäuer Köstlichkeiten und erfrischenden Getränken verwöhnen. Alle Informationen zum Eisklettern in Pfronten bekommt man beim örtlichen Tourismusbüro unter der Telefonnummer 08363/ 698-88.

Ebenfalls schnell von Füssen aus erreichen lässt sich die Naturparkregion Lechtal/Reutte, in der jeden Mittwoch Abend in Höfen zum Eisklettern eingeladen wird. Auch hier befindet sich ein 15 Meter hoher Eiskletterturm, auf den Kletterer mit Hilfe einen Fixseils selbstständig aufsteigen können, um ein „Top-Rope“ einzurichten. Natürlich geschieht dies nach einer Einweisung und unter Aufsicht eines erfahrenen Profis, der auch die nötige Ausrüstung mitbringt. Treffpunkt zum Eisklettern in Höfen ist um 18 Uhr am Schollenwiesenlift. Anmelden sollte man sich dafür bis Dienstag um 18 Uhr beim Bergführerbüro Reutte/Höfen unter der Telefonnummer +43 06802-305097. Zur Naturparkregion Reutte/Tirol gehört außerdem die kleine Gemeinde Bach, in der Eisklettern ab Februar jeden Sonntag Abend ab 19.30 Uhr im Areal des Minigolfplatzes stattfindet. Auch hier ist natürlich ein erfahrener Kletterer mit dabei, der die Einweisung vornimmt und die nötige Ausrüstung mitbringt. Anmeldungen hierfür werden beim Tourismusbüro unter der Telefonnummer 05634/5315 entgegengenommen.

Erfahrene Kletterer können sich, wie erwähnt, auf viele Gelegenheit im Allgäu freuen, um zugefrorene Wasserfälle oder vereiste Gletscherwände zu erklimmen. Für alle, die in das Eisklettern erst hineinschnuppern möchten, sind die Eistürme in Pfronten und Höfen ideal. Bei einem Winterurlaub in Füssen erwarten einen nicht nur optimale Bedingungen für allgemein beliebte Wintersportarten, man kann hier auch sehr gut Neues kennenlernen. Eisklettern bietet eine schöne Mischung aus Sport, Abenteuer und Spaß – in und um Füssen kann man diese spannende winterliche Freizeitaktivität sehr gut ausprobieren.

<< Füssener Jöchle | Kalvarienberg Runde in Füssen >>

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!
Copyright © 2017, www.hotelfantasia.de