Eine Handy-Stadtführung durch die Füssener Altstadt

Genießen Sie einen Stadtrundgang durch das romantische Füssen und erfahren Sie auf moderne Art viel Wissenswertes zur Stadtgeschichte und interessanten Sehenswürdigkeiten. Bei einer Handy-Stadtführung durch die Füssener Altstadt ist Ihr Mobiltelefon der Reiseführer, der dafür sorgt, dass Sie Füssen und seine schönsten Plätze kennenlernen.

Entdecken Sie Füssen und seine Sehenswürdigkeiten ganz ohne echten Reiseführer und freuen Sie sich auf spannende Geschichten über die Stadt am Lech und seine interessantesten Bauwerke. Bei dem hier vorgestellten ca. 2 Kilometer langen Stadtrundgang durch Füssen dient Ihnen Ihr Handy oder MP3-Player als Reiseführer, der Ihnen an elf Stationen Wissenswertes über die jeweilige Sehenswürdigkeit vermittelt. Alles, was Sie außer Handy oder MP3-Player benötigen, ist ein Stadtplan, den Sie bei der Füssener Tourist Information bekommen, die zugleich der Startpunkt dieser kleinen Wanderung ist. Die Tour hält keinerlei Anstrengungen bereit und führt Sie durch die engen Gassen der Altstadt, entlang der sich alte Häuser, historische Kapellen, schnucklige Geschäfte und gemütliche Cafés und Restaurants aneinanderreihen.

An allen elf Stationen dieser Tour stehen Informationstafeln mit einer Telefonnummer, die Sie wählen, um einen zwei- bis vierminütigen Audiobeitrag mit allem Wissenswertem zu diesem Standort abzuhören. Die Nummer lautet 08 22 9999 559 plus die jeweilige Standort-Kennziffer. Der Anruf kostet lediglich die Verbindungsgebühr vom Handy ins Festnetz, weitere Gebühren fallen nicht an. Noch bequemer und einfacher geht es, wenn Sie die elf Audiobeiträge von der Seite www.fuessen.tomis.mobi auf einen MP3-Player herunterladen und am jeweiligen Standort abspielen. I-Phone-Nutzer haben zudem die Möglichkeit, die Handy-Stadtführung als App auf ihr Gerät zu laden. Suchen Sie einfach im App-Store nach der Handy-Stadtführung durch Füssen.

Die Handy-Stadtführung startet vor der Füssener Tourist Information. Hier erfahren Sie anhand der ersten Audiodatei, wie Füssen entstanden ist und sich zu der wunderschönen Stadt von heute entwickelt hat. Die zweite Station ist der Schrannenplatz, auf dem es vor allem zu Zeiten des Wochenmarkts immer zugeht wie auf einer italienischen Piazza. Vom Schrannenplatz spazieren Sie zur Franziskanerkirche St. Stephan und genießen auf der Terrasse vor dem Gotteshaus einen phantastischen Ausblick über Füssen. Die vierte Station ist das Lechufer. Ihr mobiler Reiseführer erzählt Ihnen hier, welch hohe wirtschaftliche Bedeutung der faszinierende Wildfluss vor allem im Mittelalter für Füssen hatte. Als nächstes steht die Heilig-Geist-Spitalkirche auf dem Programm, eine der sehenswerten historischen Kirchen Füssens. Mit dem gotischen Hohen Schloss folgt die berühmteste Sehenswürdigkeit und das Wahrzeichen Füssens. Schon die prächtigen Illusionsmalereien dieses Bauwerks, das zu den am besten erhalten spätmittelalterlichen Burganlagen Bayerns gehört, sind sehr beeindruckend. Im Inneren erwarten Sie kunstvoll ausgestattete Räume sowie eine Filialgalerie der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen und die Städtische Galerie.

Die Basilika St. Mang, die Anna-Kapelle und das altehrwürdige Benedektinerkloster St. Mang sind weitere Stationen bei der Handy-Stadtführung durch Füssen, bevor es zum Lautenmacherbrunnen auf dem Brotplatz geht, der daran erinnert, dass Füssen die Wiege des europäischen Lauten- und Geigenbaus ist. Der Stadtrundgang endet beim Denkmal des hl. Magnus, dem Füssener Stadtpatron, das auf einem kleinen Platz in der Reichenstraße steht, auf dem sich einst der Stadtbrunnen befand. Wenn Sie Lust haben, können Sie nach der Tour noch durch die Reichenstraße schlendern und hier durch die Geschäfte bummeln oder in ein gemütliches Lokal einkehren.

<< Nordic-Walking: Die ca. 10 Kilometer lange Drei-Seen-Route | Die zehn Lechschleifen >>

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!
Copyright © 2017, www.hotelfantasia.de