Fantasia Nebelhorn

Ein 2224 Meter hoher Berg bei Oberstdorf: Das Nebelhorn

Das Nebelhorn ist ein 2224 Meter hoher Berg bei Oberstdorf, der zu den Allgäuer Alpen gehört und Naturliebhabern, Wanderfreunden und Kletterern optimale Voraussetzungen bietet. Berühmt ist das Nebelhorn für seinen legendären 400-Gipfel-Blick, der ein fantastisches Freiheitsgefühl hervorruft und mit Sicherheit unvergesslich ist. Im Winter beherbergt der Berg ein reizvolles Skigebiet.

Das Nebelhorn, ein 2224 Meter hoher Berg der Allgäuer Alpen, ist von Oberstdorf aus mit der Nebelhornbahn erreichbar, die ihre Gäste direkt bis zum Gipfel chauffiert und ein Wander- und Klettergebiet der Superklasse erschließt. Alleine der phänomenale Ausblick vom Gipfel auf über vierhundert andere Berge ist den Ausflug zum Nebelhorn schon mehr als wert. Unterhalb des Gipfelbereichs laden zahlreiche familiengerechte Rundwanderwege dazu ein, die herrliche Bergnatur hier zu erkunden und mit allen Sinnen zu genießen. Spaß und interessante Eindrücke für Familien mit Kindern verspricht zum Beispiel der etwa 3 Kilometer lange Erlebnisweg „Uff d´r Alp“, der mit diversen Erlebnis-Stationen am Wegesrand tiefe Einblicke in das Bergleben und die Almwirtschaft ermöglicht. Vor allem Kinder können auf diesem interaktiven Naturlehrpfad jede Menge entdecken und werden richtig viel Spaß haben.

Ein Traum für alle Wanderfreunde ist auch der „Höfatsweg“, der von der Bergbahn-Station Höfatsblick zum Zeigersattel und zurück führt. Die Tour verläuft zunächst am Spielplatz der Station Höfatsblick vorbei bis zu der ersten Holzskulptur, bei der es rechts ab in Richtung der Talstation des Koblat-Sesselliftes geht. Ein gut ausgebauter Weg führt die Wanderer durch malerische grüne Bergwiesen, die mit ihrer artenreichen und farbenprächtigen Flora begeistern, während am Wegesrand verschiedene Infotafeln viel Wissenswertes über die Geologie und Tiere dieser faszinierenden Bergwelt vermitteln. Nachdem der sanfte Aufstieg zum Zeigersattel geschafft ist, erwartet die Wanderfreunde ein grandioser Ausblick über die Allgäuer Alpen. Mit etwas Glück lassen sich hier auch Murmeltiere oder Gämse entdecken, die in den warmen Monaten auf den Almwiesen unterwegs sind. Zurück zum Ausgangspunkt geht es auf derselben Strecke.

Auch sportlich ambitionierte Bergwanderer und Kletterer kommen am Nebelhorn auf ihre Kosten. Für sie ist vor allem der berühmte Hindelanger Klettersteig reizvoll, der als einer der schönsten in den Alpen gilt. Allerdings wird er auch als ziemlich anspruchsvoll eingestuft, sodass Trittsicherheit, Schwindelfreiheit, eine gute Kondition und eine Klettersteigausrüstung Voraussetzung sind, um ihn zu begehen. Die Kraxelei über Leitern, Felsscharten und exponierte Gratpassagen macht richtig viel Spaß und bietet einmalige Bergerlebnisse, ist aber auch anstrengend und erfordert vollste Konzentration. Für Einsteiger ist die etwa zweistündige Schnupperrunde empfehlenswert, für die aber ebenfalls etwas Erfahrung und Kondition vorhanden sein sollten. Den Einstieg zum Hindelanger Klettersteig, der bei gutem Wetter von Juni bis Oktober begehbar ist, findet man unterhalb der Gipfelstation.

In der kalten Jahreszeit können sich die Besucher des Nebelhorns auf ein tolles Skigebiet freuen, das mit abwechslungsreichen und gepflegten Pisten für jeden Anspruch sowie einer garantierten Schneesicherheit begeistert. Das Highlight ist hier die rasante ca. 7,5 km lange Talabfahrt. Für Snowboarder gibt es eine Halfpipe an der Station Höfatsblick und an der Station Seealpe verspricht eine Rodelbahn bestes Wintersportvergnügen. Urige Hütten, die zum Aprés Ski Spaß einladen, und hochklassige Skischulen runden das Wintersportangebot am Nebelhorn ab.

Allgäu-Urlauber sollten einen Ausflug zum Nebelhorn nicht versäumen. Traumhafte Naturimpressionen und unvergessliche Ausblicke zum Dahinknien sorgen hier für unvergessliche Urlaubserlebnisse.

<< Die Stuibenfälle in der Naturparkregion Reutte | Verschiedene Aktivitäten im Herbst >>

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!
Copyright © 2017, www.hotelfantasia.de