Kobelsteig Fantasia

Die Kobelsteig-Runde: Eine leichte Wanderung, die durch das Faulenbacher Tal

Die Kobelsteig-Runde ist eine leichte ca. 9 Kilometer lange Wanderung, die durch das zu Füssen gehörende Faulenbacher Tal zum mystischen Alatsee führt. Die Tour hält sehr schöne Landschaftsimpressionen bereit und eignet sich auch hervorragend für rüstige Senioren und Familien mit älteren Kindern. Für Freunde des Nordic-Walking ist die Strecke ebenfalls ideal.

Das Wanderparadies rund um Füssen bietet unzählige schöne Strecken für jedes Konditionsniveau, die durch eine Bilderbuchlandschaft verlaufen und mit jeder Menge natürlicher und architektonischer Sehenswürdigkeiten am Wegesrand begeistern. Eine sehr reizvolle einfache Wanderung, die auch für Senioren und Familien mit älteren Kindern ideal ist, ist die ca. 9 Kilometer lange Kobelsteig-Runde. Diese Tour führt durch das idyllische Faulenbacher Tal zum wunderschönen und geheimnisvollen Alatsee, der manchen aus einem erfolgreichen Kluftinger-Krimi bekannt sein dürfte. Da die Kobelsteig-Runde an mehreren malerischen Seen entlangführt, die an warmen Tagen zum Badevergnügen einladen, ist sie vor allem als Sommertour empfehlenswert. Ihr Ausgangs- und Zielpunkt ist der Parkplatz am Ende der Alatseestraße, direkt gegenüber der Minigolfanlage in Bad Faulenbach. Nehmen Sie für die Tour etwas Proviant und bei Bedarf Nordic-Walking-Stöcke mit.

Die Wanderfreunde marschieren beim Parkplatz in südlicher Richtung zum Mitter- und Obersee los. Das weitestgehend autofreie Faulenbacher Tal ist ein landschaftliches Kleinod, das mit seinen beeindruckenden Hangwäldern, farbenprächtigen Blumenwiesen und mehreren kleinen Seen Naturgenuss vom Feinsten verspricht. Hier in diesem natürlichen Kurpark Füssens ist alles auf Erholung ausgelegt, sodass die Wanderer unterwegs an der sauberen, frischen Luft wunderbar neue Kraft tanken und sich entspannen können. Das viele Grün spendet an warmen Sommertagen einen willkommenen Schatten und wem doch zu heiß ist, der kann in den Naturbädern beim Mitter- und Obersee in das kühle Nass hüpfen und sich herrlich erfrischen. Schöne Liegewiesen, Einkehrmöglichkeiten und Spielplätze machen einen Besuch der Naturbäder im Sommer absolut lohnenswert. Nach rund einer Stunde Wanderzeit erreichen die Ausflügler dann den Alatsee am Talende.

Der Alatsee ist ein von dichten Wäldern umgebener wunderschöner Gebirgssee, dem allerdings ein mystischer Charakter anhaftet. So ranken sich zahlreiche regionale Legenden und Sagen um das Gewässer, an dessen Ufern zum Beispiel Fabelwesen umgehen sollen. Eine bei bestimmten Lichtverhältnissen leicht rötliche Farbe des Wassers, die von einer seltenen Schicht Purpur-Schwefelbakterien in 15 Metern Tiefe herrührt, hat zu dem Spitznamen „blutender See“ geführt, was die geheimnisvolle Aura nur noch verstärkt. Kein Wunder, also dass der Alatsee als Schauplatz eines beliebten Allgäu-Krimis ausgewählt wurde. Um den See herum führt ein interessanter Vogelerlebnispfad, dessen Stationen die heimische Vogelwelt auf spannende Weise näher vorstellen. Ruhebänke an den Ufern laden dazu ein, die Naturidylle hier zu genießen. Die Wanderer biegen am Alatsee scharf rechts auf die Alatseestraße ab, der sie ca. 150 Meter zurück in Richtung Faulenbacher Tal folgen. Dann nehmen sie links den Birkenbühlweg, auf dem sie zum Kobelweg gelangen. Durch eine wunderschöne Landschaft geht es schließlich auf dem Kobelsteig, am Berg Kobel vorbei, zurück zum Startpunkt.

Vor allem Familien mit Kindern ist nach der abwechslungsreichen Wanderung noch ein Besuch der Minigolfanlage zu empfehlen, zu der auch ein gemütlicher Biergarten gehört. Ein Ausflug ins Faulenbacher Tal ist auf jeden Fall überaus lohnenswert. Der Naturgenuss und Erholungscharakter ist bei Wanderungen hier besonders hoch.

<< Mit dem Mountainbike von Schwangau über das Mühlberger Älpele zur urigen Buchenberg Alm | Die ca. 14,7 Kilometer lange Bergwanderung vom Tegelberg zum Schönleitenschrofen >>

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!
Copyright © 2017, www.hotelfantasia.de