Bootshafentour Fantasia

Die Bootshafen-Runde

Die Bootshafen-Runde ist eine leichte und gemütliche Winterwanderung, die durch die malerische Füssener Altstadt an den Lech und weiter bis zum Ufer des Forggensees führt. Unterwegs bietet die Tour abwechslungsreiche Eindrücke und schöne Ausblicke auf die schneebedeckten Allgäuer Berge.

Die Bootshafen-Runde hat lediglich eine Länge von ca. vier Kilometern und dauert etwa eine Stunde. Diese Stunde ist allerdings vollgepackt mit abwechslungsreichen Eindrücken in der malerischen Füssener Altstadt und am Forggensee, bei dem es sich um den größten See des Allgäus handelt. Da die Tour komplett auf geräumten Wegen verläuft und keine anstrengenden Anstiege bereithält, eignet sie sich auch gut für Familien mit Kindern oder gar Kinderwagen. Start- und Zielpunkt der Bootshafen-Runde, für die feste Schuhe und warme Winterkleidung notwendig sind, ist die Tourist Information in der Füssener Altstadt.

Zunächst schlendern die Wanderfreunde entspannt durch die engen Gassen der Altstadt, entlang der sich mittelalterliche Häuser, historische Kapellen, kleine Lädchen sowie Cafés und Restaurants aneinanderreihen. Hier gibt es auf Schritt und Tritt etwas zu entdecken. Bei der Tourist Information halten sich die Ausflügler links, um in die Schulhausstraße zu gelangen, der sie bis zur Theresienstraße folgen. Nun geht es rechts ab auf die Sebastianstraße und dann zweimal kurz hintereinander nach links in die Hochstiftstraße. Nachdem die Wanderer diese überquert haben, passieren sie die Sportanlagen und erreichen das Lechufer. Der Lech, einer der letzten Wildflüsse Europas, entspringt im österreichischen Vorarlberg und fließt auf seinem Weg bis in die Donau durch Teile Tirols und Südbayerns. In Füssen stürzt er sich den Lechfall hinunter, bei dem es sich um einen der spektakulärsten Wasserfälle Deutschlands handelt. Ein Fuß- und Radweg führt an dem Fluss entlang bis zum Forggensee, dem größten Stausee Deutschlands, der das ganze Jahr über ein interessantes Ausflugsziel ist.

Der Forggensee erreicht seinen vollen Wasserstand nur von Juni bis Oktober. Dann steht er bei Badefreunden und Wassersportlern hoch im Kurs und mehrmals täglich laden Fahrgastschiffe zu Rundfahrten auf dem See ein. Die Forggensee-Schifffahrt gehört zu den beliebtesten in ganz Bayern, da sie unvergessliche Ausblicke auf die Füssener Altstadt und die Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau ermöglicht. Im Winter ist der Forggensee trocken und sein Grund begehbar. Bei Spaziergängen hier lassen sich nun Spuren alter Trassen wie der bekannten Römerstraße Via Claudia Augusta entdecken. Am Bootshafen halten sich die Wanderfreunde links, um beim Haus am Forggensee die Weidachstraße zu überqueren und hinauf zur König-Ludwig-Promenade zu spazieren. Auf dieser bietet sich nun eine Aussicht zum Niederknien auf die prächtigen Allgäuer Berge, die sich jetzt als weiße Wächter präsentieren, und die weltberühmten Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau davor.

Nachdem die Wanderer die Promenade hinter sich gelassen haben, folgen sie der Schulhausstraße zum Kaiser-Maximilian-Platz. Von hier aus ist es nur noch ein Katzensprung bis zur Tourist Information zurück. Die wohltuende Winterluft und die vielen abwechslungsreichen Eindrücke unterwegs machen die Bootshafen-Runde zu einer sehr schönen Tour, die Groß und Klein jede Menge Spaß verspricht. Nach der Runde bietet es sich an, in einem der Cafés oder Restaurants in der Altstadt einzukehren und sich mit einer Allgäuer Leckerei zu stärken. So endet dieser Ausflug dann auch noch genussvoll und es geht gutgelaunt zurück ins Urlaubsdomizil.

<< Eine Winterwanderung um den malerischen Hopfensee | Winterwanderung: Bad Faulenbach-Alatsee-Runde >>

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!
Copyright © 2017, www.hotelfantasia.de