Hohenschwangau Winter Fantasia

Das Schloss Hohenschwangau im Winter

Das Schloss Hohenschwangau im gleichnamigen Ortsteil der Gemeinde Schwangau liegt dem weltberühmten Schloss Neuschwanstein direkt gegenüber und gehört zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten des Allgäus. Besonders reizvoll präsentiert sich das Schloss im Winter, wenn es von einer märchenhaften Schneelandschaft umgeben ist. Ein Ausflug hierhin verspricht jetzt einen gelungenen Mix aus phantastischen Naturimpressionen und kulturellen sowie geschichtlichen Highlights.

Bei einem Winterurlaub im Allgäu sollte man auch unbedingt dem Schloss Hohenschwangau einen Besuch abstatten, in dem der Märchenkönig und Neuschwanstein-Schöpfer Ludwig II. weite Teile seines Lebens verbrachte. Die aus der Biedermeierzeit stammende Einrichtung des Schlosses ist unverändert erhalten geblieben, sodass die Besucher hier sehen können, wie der Märchenkönig und seine Eltern, König Maximilian II. und Königin Marie, einst lebten. Das Schloss Hohenschwangau hat während der Wintersaison täglich, außer an Heiligabend, von 09:00 bis 15:30 Uhr geöffnet. Eine Besichtigung ist nur im Rahmen einer etwa 30-minütigen Führung möglich, für die es Tickets beim Ticketcenter Hohenschwangau gibt. Von dort aus lässt sich das Schloss bei einem ca. 20-minütigen Spaziergang erreichen, der durch eine zauberhafte Schneelandschaft führt und tolle Ausblicke auf die verschneiten Allgäuer Berge bereithält.

Die Geschichte von Schloss Hohenschwangau reicht zurück bis ins 12. Jahrhundert, als das Bauwerk, damals noch als Burg Schwanstein, erstmalig urkundlich erwähnt wurde. Der bayerische Kronprinz und spätere König Maximilian II. erwarb in den 30er-Jahren des 19.Jahrhunderts die Ruine der Burg Schwanstein und ließ sie zu einem romantischen Wohnschloss im Stil der Neugotik umbauen. Später lebte er zusammen mit seiner Familie, seiner Gattin Königin Marie und den Kindern Ludwig II. und Otto, weite Teile des Jahres auf Schloss Hohenschwangau. Der Märchenkönig Ludwig II. wuchs hier quasi auf und nutzte das Schloss bis zu seinem Tod 1886 als Sommerresidenz. Heute gehört Schloss Hohenschwangau dem Wittelsbacher Ausgleichsfonds und zählt zu den bekanntesten und beliebtesten Sehenswürdigkeiten des Allgäus.

Durch die schöne gelbe Fassadenfarbe wirkt Schloss Hohenschwangau bereits von außen sehr einladend. Im Schloss erwarten die Besucher kunstvoll und mit viel Liebe zum Detail eingerichtete Räumlichkeiten, die eine Fülle von interessanten Eindrücken aus dem Leben der Königsfamilie bereithalten. Sehr beeindruckend ist zum Beispiel das Hohenstaufenzimmer, das den Königen als Ankleideraum diente und in dem sich ein goldenes Klavier befindet, auf dem der bekannte Komponist Richard Wagner, ein enger Freund Ludwigs, bei seinen Besuchen häufig spielte. Das im orientalischen Stil eingerichtete Orientzimmer erinnert an die Orientreise von Maximilian II. und wurde von Königin Marie als Schlafzimmer genutzt. Im Tassozimmer, in dem Maximilian und Ludwig schliefen, geraten die Besucher regelmäßig ins Staunen, wenn sie den beleuchtbaren Sternenhimmel erblicken, der in die Decke integriert wurde. Sehenswert ist auch das Berchtazimmer, das von schönen Rankenornamenten verziert wird und Königin Marie als Schreibzimmer diente. Neben den Räumlichkeiten beeindruckt Schloss Hohenschwangau mit über 90 Wandgemälden, die Motive aus mittelalterlichen Heldensagen sowie der Geschichte des Schlosses zeigen und sich zu einem harmonischen Ganzen zusammenfügen.

Nach dem winterlichen Ausflug zum Schloss Hohenschwangau kann man natürlich auch noch zum Märchenschloss Neuschwanstein hinauf wandern, das sich ebenfalls bei einer etwa halbstündigen Führung anschauen lässt. Die Königsschlösser und die herrliche Allgäuer Schneelandschaft hier wecken garantiert romantische Gefühle und machen den besonderen Zauber des Winters erlebbar.

<< Winterhüttenwanderung zur Beichelstein Alpe bei Seeg | Eine Schneeschuhwanderung zur Rohkopfhütte am Schwangauer Tegelberg >>

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!
Copyright © 2017, www.hotelfantasia.de